BSC Güls – TUS St.Sebastian (1:2)

Auswärtsspiel des TUS auf der schönen neuen Anlage in Güls an der Mosel. Auf dem neuen Rasenplatz, der super zu bespielen war, wollte man nichts anbrennen lassen. Obwohl bei St.Sebastian einige Mittelfeldakteure fehlten, nahm man das Heft in die Hand und dominierte das Spiel gegen einen Gegner, der oft mit langen Bällen operierte oder auf Konter lauerte. Trotzdem kam St.Sebastian, nach mehreren guten Chancen zum ersten Tor in der Begegnung, mal wieder durch Marc “der Leitwolf”Bersch zum 0:1. Danach gestaltete sich das Spiel etwas zäh und so blieb es bis zur Pause bei diesem Ergebnis.

Nach der Halbzeit das gleiche Bild,der TUS drückte und dann blieb dem Schiedrichter nach Handspiel  keine Wahl, Elfmeter für St.Sebastian. Marc Bersch schnappt sich den Ball, läuft an und…der Ball knallt gegen den Innenpfosten und springt wieder heraus. Pech, denn eigentlich gut geschossen! Kurz darauf macht es Marco”Robben”Jost besser. Nach etwas missglückter Abwehr des gegnerischen Torwarts staubt er zum 0:2 ab. In der Endphase dann doch noch ein bischen Hektik. Güls trifft nach Konter noch zum 1:2 Anschlusstreffer; nutzte aber nichts mehr, der Sieg ging mehr als verdient nach St.Sebastian, in einer sehr kameradschaftlich geführten Partie.