Der Lauftreff vom TuS St. Sebastian war erneut unterwegs beim wunderschönen 3 Ländermarathon am Bodensee

Da es uns vor 2 Jahren bei dem 3 Ländermarathon am Bodensee so gut gefallen hat, wollten wir in diesem Jahr noch einmal dort an den Start gehen.
Am Mittwoch, dem 03. 10.2018 startete bereits ein Teil des Lauftreffs vom TuS St. Sebastian morgens früh in Richtung Bodensee zum diesjährigen 3 Ländermarathon am Sonntag, dem 07.10.2018 mit Start in Lindau und Ziel in Bregenz. Unterwegs machten wir Station in Unteruhldingen und besichtigten die Pfahlbauten, direkt im See original nachgebaut. Danach ging es nach Langenargen mit dem Schloß Montfort und einer tollen Uferpromenade. Am späten Nachmittag kamen wir an unserem Ziel, dem Gasthaus Forst in Kressbronn an. Am nächsten Tag stand ein Ausflug ins Allgäu auf dem Programm, wir fuhren nach Wangen, einem kleinen alten Städtchen mit vielen Sehenswürdigkeiten. Danach ging es an die Uferpromenade von Kressbronn und anschließend wieder zurück ins Hotel. Am Freitag morgen ging es nach Lindau/Insel. Nach einem Rundgang durch die schönen Gassen und Straßen führte uns der Weg zur neuen Inselhalle, wo um 13.00 Uhr die Marathonmesse begann. Dort kam dann der andere Teil des Lauftreffs hinzu, die am Freitag morgen Richtung Bodensee losgefahren waren. Wir holten unsere Startunterlagen ab, begaben uns zur Pasta-Party, bummelten über die Messe und anschließend machten wir noch einen kleinen Rundgang durch Lindau. Anschließend fuhren wir Richtung Österreich zum Hausberg von Bregenz, dem Pfänder. Über 1000 Meter hoch gelegen hatten wir bei herrlichem Sonnenschein eine tolle Aussicht über den See und in die Alpen. Danach ging es wieder zurück nach Kressbronn ins Hotel. Bei einem tollen Abendessen machten wir dann Pläne für den nächsten Tag. Am Samstag morgen fuhren wir nach Hagnau und von dort machten wir eine Wanderung nach Meersburg, eine der schönsten Orte am Bodensee. Nach einem Rundgang durch die Stadt und einer Stärkung ging es teilweise mit dem Schiff und teilweise zu Fuß wieder zurück nach Hagnau. Nach einem Rundgang in Hagnau fuhren wir dann wieder zurück ins Hotel nach Kressbronn zum gemütlichen Abendessen. In der Hoffnung, dass uns das am nächsten Tag beim Lauf weiter helfen würde, bestellten fast alle Teilnehmer einen Fitnessteller, der auch wirklich ganz hervorragend zurecht gemacht war. Nach dem Essen verzogen wir uns schon zeitig in unsere Zimmer, da ja am anderen Tag der Lauf anstand. Am Sonntag morgen beim Frühstück war doch schon eine gewisse Anspannung zu spüren, es wurde nicht mehr so viel gefrühstückt und gesprochen und die meisten bereiteten sich schon innerlich auf den Lauf vor. Nach dem Frühstück starteten wir um 8.15 Uhr Richtung Bregenz, wo die Autos abgestellt wurden und wir mit dem Schiff nach Lindau zum Start fuhren. Auch die Begleitpersonen kamen in den Genuss einer kurzen, aber sehr schönen Schifffahrt von Bregenz nach Lindau. Da es auf dem Hinweg nach Bregenz leicht regnete, hatten die Läuferinnen und Läufer gehofft, dass sich die Sonne, die von Mittwoch bis Samstag ununterbrochen unseren Aufenthalt begleitete, am Sonntag nicht so zum Vorschein kommen würde. Doch es sah schon beim Start des Halbmarathons um 11.15 Uhr ganz anders aus. Strahlender Sonnenschein, hohe Temperaturen und kaum Schatten auf der Strecke machten uns beim Lauf ganz schön zu schaffen, sicherlich ungewohnt für Anfang Oktober. Da wir aber nicht auf Zeiten laufen, sondern den Lauf einfach nur genießen wollen, ließen wir es auch teilweise verhalten angehen. Ziel für alle war das Fußballstadion in Bregenz. Es war eine tolle Laufstrecke, größtenteils am Bodensee entlang und sehr gut durchorganisiert. Nach und nach kamen alle Läuferinnen und Läufer unserer Truppe strahlend und zufrieden ins Ziel, nahmen ihre verdienten tollen Finishermedaillen in Empfang und wurden von den mitgereisten Schlachtenbummlern Eva, Irmchen, Steffi, Maddie, Daniel, Heri und Berni in Empfang genommen.

Nach einer für manchen, längeren Erholungsphase und einem schönen Rahmenprogramm, machten wir uns wieder auf den Rückweg ins Hotel. Beim abschließenden Abendessen, das verdientermaßen üppiger als die Tage vorher ausfiel und wir uns auch das ein oder andere alkoholische Getränk gönnten, ließen wir dann den Lauf Revue passieren und jeder konnte mit dem Erlebten zum gemütlichen Abend beitragen. Wir hatten von Mittwoch bis Sonntag nur tolles Wetter, bei dem die Ausflüge und Unternehmungen für alle ein schönes Erlebnis waren. Am nächsten Morgen nach einem wiederum ausgiebigen Frühstück machten wir uns gegen 9.30 Uhr auf den Heimweg und kamen am frühen Nachmittag wieder wohlbehalten zu Hause an. Es war für Alle ein tolles Erlebnis und eine tolle Tour, bei der der Zusammenhalt groß geschrieben wurde, wir sehr viel Spaß hatten und alle waren sich einig, solch eine Tour im nächsten Jahr zu wiederholen.
Wer sich unserem Lauftreff anschließen möchte und auch solche Touren mitmachen möchte, kann gerne einmal zum Probetraining kommen, egal ob Anfänger oder Fortgeschrittene, wir freuen uns über jede neue Läuferin oder jeden neuen Läufer, denn das Laufen in der Gruppe macht wesentlich mehr Spaß, als alleine zu laufen.

Ansprechpartner für den Lauftreff:
Erich Müller
0261/869920