I. Mannschaft : FV Rübenach II (1:4)

Die SG Rheindörfer hat nach der bislang schwächsten Saisonleistung eine verdiente 1:4 Niederlage gegen die Reserve des FV Rübenach hinnehmen müssen.

Vom Anpfiff weg war die SGR nicht richtig im Spiel und man merkte einigen Spielern die strapaziösen 120 Pokalminuten an. Der Gast aus Rübenach war wesentlich präsenter in den Zweikämpfen, wirkte jederzeit einen Schritt schneller und entwickelte vor allem über die linke Außenbahn Gefahr für das Rheindörfer-Tor. Nach 20 Minuten setzte sich Kevin Schenk gegen gleich drei Verteidiger durch und bediente Jonas Weber, der den Ball zur Gästeführung einschob. In der 25. Minute meldete sich dann auch erstmals die SGR im Spielbetrieb an. Marius Koch versenkte das Spielgerät nach Vorlage von David Dietzler mit dem ersten Torschuss zum schmeichelhaften Ausgleich. In der Folge dominierte wieder Rübenach und in der 35. Minute ging der FVR durch Heinrich Dams erneut in Führung. Ein Schuss von Koch flog auf der Gegenseite über das Rübenacher Gehäuse. Vor der Pause konnten sich die Rheindörfer dann bei Keeper Nico Sauerborn bedanken, der seine Mannschaft ein ums andere Mal im Spiel hielt. Mit 1:2 ging es aber in die Pause.

Die Halbzeit brachte aber ebenfalls keine Besserung. In der 48. Spielminute musste die SG Rheindörfer die nächste kalte Dusche hinnehmen. Rübenach legte einen optimalen Start hin und erzielte, nachdem die SGR die Standardzuteilung völlig verschlafen hatte, das 1:3. Anschließend plätscherte das Spiel vor sich hin, von einem Aufbäumen der Rheindörfer war allerdings keine Spur und so erhöhte Marco Biebrach mit seinem zweiten Treffer in der 70. Minute auf 1:4. In der Schlussphase erspielte sich die Mannschaft von Thomas Fritsch zwar noch einige Chancen, ein weiterer Treffer gelang jedoch nicht mehr.

Nach einem enttäuschenden Auftritt, in der die SGR es vor allem an Einsatz und Kampf in allen Mannschaftsteilen vermissen ließ, muss man diese Niederlage nun in der Trainingswoche aufarbeiten. Gegner am kommenden Sonntag ist der FC Germania Metternich II. Anstoß ist um 14:30 Uhr. Hier ist eine Leistungssteigerung Pflicht, um in dieser engen Liga endlich wieder zu punkten.

Sauerborn – Höfer, Dewald, Knuffmann, Ledosquet – Gerolstein, Faas (Tahiri) – Schäfer (Oberkirch), M. Koch, Broschk (Zobel) – Dietzler