TSV Lay II : II. Mannschaft (0:2)

2. Mannschaft in Lay erfolgreich

Nach überstandener Zwangspause, die aufgrund des verlegten Spiels gegen BSV Weißenthurm II eingelegt werden musste, wollte das Team um Trainer Jörg Fries wieder an die guten Leistungen der vergangenen Spiele anknüpfen.

Diesem Vorhaben stand aber am frühen Sonntagmorgen erst einmal der TSV Lay II entgegen. In den ersten Minuten war die Spielidee des Gegners sofort zu erkennen und die SGR versuchte, durch gutes Stellungsspiel dieser entgegenzuwirken. Dies gelang der Hintermannschaft auch in den meisten Fällen und rutschte doch einmal ein Ball durch, so war Torhüter Kevin Berlt auf dem Posten und konnte mit seinen guten Paraden den Rückstand verhindern. Im Spiel nach vorne tat man sich am Anfang eher schwer, was vielleicht auch an dem gewöhnungsbedürftigen Platz lag. Aber mit fortschreitender Spielzeit konnte man sich immer mehr Torchancen herausspielen. Nach einem gut vorgetragenen Angriff ging die 2. der SG Rheindörfer sogar in Führung, welche aber vom Schiedsrichter aufgrund einer vermeintlichen Abseitsstellung nicht gegeben wurde. Im weiteren Verlauf der 1. Halbzeit neutralisierten sich beide Mannschaften, ohne dass es zu weiteren nennenswerten Aktionen kam.

Mit dem Beginn der 2. Halbzeit konnte man das Spiel an sich reißen und tauchte immer wieder gefährlich vor dem gegnerischen Tor auf. Durch einen solchen Vorstoß konnte sich Cem Atmaca gegen seinen Gegenspieler durchsetzen und stand frei vor dem gegnerischen Tor, wie in letzter Zeit so oft verwandelte er sicher und überlegt zur 1:0 Führung. Mit dem Wiederanstoß versuchte der Gegner jetzt mit aller Macht den Ausgleich zu erzielen, aber dies wusste die Mannschaft und besonders der heute stark aufspielende Kevin Berlt gekonnt zu verhindern. Nach einem langen Ball aus der SGR Defensive konnte der Gegner diesen nur zur Ecke klären. Diese wurde von Tobi Müller lehrbuchmäßig getreten und fand den Kopf von Sebastian Dommasch, der den Sack zu machte und auf 2:0 erhöhte. Kurz darauf pfiff der Schiedsrichter das Spiel ab und man konnte den Sieg, durch eine kämpferische und geschlossene Teamleistung feiern.

Berlt – Schmitz, A. Müller, Götsch, Kötting – T. Müller, Koch (Zeidler) – Fuhrmann (Badstübner), Dommasch, Azizi (Reick) – C. Atmaca