Jahreshauptversammlung 2014

Am Freitag, den 14.02.2014 fand im Gasthaus “ Zur Stadt Koblenz” die Jahreshauptversammlung des TuS 1919 St. Sebastian e. V. statt. Der erste Vorsitzende Andreas Müller eröffnete um 20:05 Uhr die Versammlung und konnte 30 Mitglieder begrüßen, insbesondere die Ehrenmitglieder Herbert Wambach, Willi Zens und Franz-Josef Langen. Der Jugendleiter Dirk Volk, der Kassenprüfer Erich Müller sowie die Ortsbürgermeisterin Martina Ehrlich hatten sich für diesen Abend mit Bedauern entschuldigt. Andreas Müller stellte fest, dass ordnungsgemäß eingeladen wurde und die Tagesordnung wurde einstimmig angenommen. Danach gedachte man der verstorbenen Vereinsmitglieder.

Nun erteilte Andreas Müller das Wort an die Geschäftsführerin Marion Bildhauer für den Verwaltungsbericht. Marion Bildhauer ließ das sportliche Jahr 2013 noch mal mit allen Aktivitäten des Vereins Revue passieren und bedankte sich nochmals bei allen Helfern, Freunden und Förderern des Vereins für die unverzichtbare Hilfe rund um den Sport und gesellschaftliche Anlässe. Der Bericht der Verwaltung wurde ohne weitere Fragen angenommen und Andreas Müller übergab das Wort an die Leiterin der Finanzen, Michaela Dilg, die den detaillierten Kassenbericht für das Geschäftsjahr 2013 verlas. Auch hier gab es keine weiteren Fragen und der Bericht wurde einstimmig angenommen. Die Kassenprüferin Marga Kampmann bescheinigte Michaela Dilg eine einwandfrei und sehr übersichtliche Kassenführung, bedankte sich auch im Namen des 2. Kassenprüfers Erich Müller für die geleistete Arbeit. Es folgte die Wahl des Versammlungsleiters. Vorgeschlagen und einstimmig gewählt wurde das Ehrenmitglied Herbert Wambach, der die Wahl auch gerne annahm. Er dankte dem gesamten Vorstand und allen Helfern für die geleistete Arbeit im Jahr 2013 und entlastete den Vorstand. Die sich anschließende Neuwahl ergab folgendes Ergebnis:

Geschäftsführender Vorstand: 1. Vorsitzender Andreas Müller, 2. Vorsitzender Erich Müller, Geschäftsführerin Marion Bildhauer, Leiterin der Finanzen Michaela Dilg, Jugendleiter Dirk Volk. Jörg Jösch hatte bereits im Vorfeld angedeutet, dass er für das Amt des 2. Vorsitzenden nicht mehr zur Verfügung stehen wird.

Erweiterter Vorstand: Aktive Beisitzer Peter Schoor, Jürgen Milde, Michael Bildhauer, Karin Giese und Jörg Bersch. Als neue Kassenprüfer wurden Frank Günther, Rüdiger Stutzke und als Ersatz Axel Rünz gewählt.

Andreas Müller bedankte sich bei allen Gewählten für deren Bereitschaft die kommenden Aufgaben zu übernehmen und freut sich auf die zukünftige Zusammenarbeit. Im Vorfeld waren keine Anträge bei dem Vorstand eingegangen. Der Vorstand des TuS St. Sebastian brachte aber einen Antrag zur Gründung eines Arbeitskreises „ 100-jähriges Vereinsjubiläum“ ein. Im Jahr 2019 wird der TuS 1919 St. Sebastian e. V. sein 100-jähriges Bestehen feiern. Der Antrag wurde einstimmig angenommen. Der Arbeitskreis wird kurzfristig eingerichtet, nimmt dann auch an den Vorstandssitzungen teil und soll sich selbständig organisieren. Im Vorfeld hatte sich Arno Ackermann bereits als Mitgründer eingebracht und der Arbeitskreis wurde mit Herbert Wambach, Frank und Anke Günther, Kirsten Stutzke, Axel Rünz und Jörg Bersch komplettiert. Ziel ist es das Jubiläumsjahr zu gestalten. Danach wurden unter dem Punkt „Sonstiges“  verschiedene Fragen der Mitglieder beantwortet, Anregungen und Vorschläge für die erste Vorstandssitzung notiert, die dann, wenn möglich auch in die Tat umgesetzt werden. Nachdem keine weiteren Wortmeldungen mehr kamen, beendete der erste Vorsitzende Andreas Müller um 22:20 Uhr mit den Worten des Dankes die Jahreshauptversammlung und wünschte allen Mitgliedern ein erfolgreiches und gutes Sportjahr 2014.

Jahresabschlussfeier 2013

Der TuS St. Sebastian verabschiedete sich mit einer Kinderweihnachtsfeier und einer Abendveranstaltung für die erwachsenen Mitglieder vom sportlichen Jahr 2013.

Nach der Begrüßung aller Kinder, Eltern und Großeltern eröffnete der erste Vorsitzende Andreas Müller die Kinderweihnachtsfeier und gab die große und vielfältige Kuchentheke frei. Alle Kuchen wurden dankenswerter Weise von den Eltern der Kinder gestiftet. Im Anschluss begeisterten die Tanzkids mit einem weihnachtlichen Tanz das Publikum. Viele Wochen hatten sich die Mädchen mit den Übungsleiterinnen Gabi Maring und Tanja Dünnes auf diesen Auftritt vorbereitet. Es war ein toller Erfolg. Es folgte eine Darbietung vieler kleiner Turner und Turnerinnen unter der Leitung von Silvia Harig und Monique Schäfer. Die Kinder zeigten Rollen, Sprünge und das Balancieren auf einem Schwebebalken, einige Kinder zeigten ihre Gelenkigkeit mit übereinander gestellten Brücken unter der Leitung von Jasmin Scheurer. Ein buntes Spektakel, das die Kinder richtig genossen. Nachdem die Kinder auf der Bühne einer Weihnachtsgeschichte von „Flori und dem Weihnachtsmann“ lauschten wurde es etwas ruhiger in der sehr schönen, weihnachtlich geschmückten Halle. Denn dann kam er. Der heiß ersehnte Besuch des Nikolaus. Alle begrüßten ihn mit einem Nikolauslied und der Nikolaus lud die Kinder ein, sich eine Nikolaustüte auf der Bühne abzuholen. Rund 130 Kinder konnte der Nikolaus beschenken. Artig antworteten viele auf die Fragen vom Nikolaus.

Um 19:00 Uhr begann die Jahresabschlussfeier traditionell mit einem Sektempfang. Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden folgte schon der erste Programmpunkt durch die Tanzkids des TuS St. Sebastian. Extra für diesen Abend hatten sie einen neuen Tanz einstudiert und sahen in den neuen Kostümen fantastisch aus. Eine poppige Darbietung die dem Publikum viel Spaß machte.

Andreas Müller eröffnete danach das Buffet und der gemütliche Teil des Abends begann. Nachdem sich alle gestärkt hatten folgte eine Karatedarbietung von Shirley Fernan, mehrfache Deutsche Meisterin, Europameisterin und Titelträgerin mehrerer internationaler Wettkämpfe ihrer Altersklasse. Die 54-jährige zeigte zwei „Kata“, ein Angriffs- und Verteidigungskampf gegen imaginäre Gegner. Sicherlich für manche etwas befremdlich aber dennoch interessant einmal eine ganz andere Sportart kennen zu lernen.

Um einen Verein aufrecht zu erhalten sind ehrenamtliche Helfer und Übungsleiter unverzichtbar. Ohne das Ehrenamt könnten viele Übungsstunden oder Feste nicht realisiert werden. Der TuS St. Sebastian nutze die Veranstaltung um genau diesen Menschen mit einer kleinen Überraschung zu danken. Gabi Maring, Tanja Dünnes, Tanja und Jasmin Scheurer, Vanessa Börner, Ursula Schröder, Monique Schäfer, Vanessa Badstübner-Emde, Yvonne Schuth, Patrizia Reif und Andrea Becker für den Einsatz als ehrenamtliche Übungsleiterinnen. Ernst Fischer, Willi Zens, Jörg Bersch und Mario Oster für den unermüdlichen Einsatz als Helfer für den Verein. Ebenso bedankte sich der Verein bei Silvia Harig, die schon seit Jahren als Koordinatorin für die Turngruppen fungiert und immer einspringt, wenn mal eine Kollegin ausfällt. Euch allen herzlichen Dank!

Danach begeisterten Jan Damrau und Angelo Schall, Kunstturner der KTV Koblenz und Mitglieder der 2. Bundesligamannschaft die Anwesenden. Elemente, die normalerweise an den Geräten Seitpferd und Parallelbarren geturnt werden, wurden an mitgebrachten Übungsgeräten demonstriert. Die lustige und souveräne Moderation durch Trainer Ralf Schall brachte das Publikum zum Lachen. Es wurden Kraft- und Schwungelemente geturnt und der ein oder andere staunte nicht schlecht.

Die Gruppe Scotch Card begeisterte bis in den frühen Morgen mit ihrem tollen Repertoire, ein Mix aus Aktuellem, Oldies und auch ein paar Weihnachtssongs die zum Tanzen animierten.

Jahresabschlussfeier 2012

Weihnachtsfeier für GROSS und KLEIN beim TuS St. Sebastian e. V.

Am 01.12.2012 verabschiedete sich der TuS St. Sebastian e. V. mit einer Nachmittagsveranstaltung für die Kinder und einer Abendveranstaltung für die erwachsenen Mitglieder.

Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Andreas Müller wurde die sehr gut bestückte Kuchentheke eröffnet. Vielen Dank für die vielen leckeren Spenden.

Im Anschluss daran begeisterten die Tanzkids des TuS das Publikum mit einem Weihnachtstanz. Kleine „Rentiere“ tanzten ausgelassen auf eine poppige Version von Jingle Bells angelockt von singenden Kindern kam dann auch der Nikolaus. Jede einzelne Kinderabteilung des TuS wurde auf die Bühne gerufen, wo alle artig auf die Fragen des Niklaus antworteten und dann auch die ersehnte Nikolaustüte in Empfang nehmen konnte.

Natürlich hatte der Nikolaus auch für alle anderen anwesenden Kinder eine Tüte parat.

Das Bastelangebot wurde besonders von den Jungs gut angenommen und einige wunderschöne Alusterne wurden den Eltern stolz präsentiert. Es war ein gemütlicher Nachmittag und gegen 17:00 Uhr trafen sich dann viele zum lebenden Adventskalender.

Gegen 19:00 Uhr begann die Jahresabschlussfeier traditionell mit einem Sektempfang. Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden konnten sich die Anwesenden auf den Auftritt der Tanzkids freuen. Auch hier wurde zuerst ein Weihnachtstanz gezeigt, wobei die ganz eigene Präsentation von Jil Günther das Publikum schmunzeln ließ.

Danach aber präsentierte die Gruppe den im Moment angesagten „Gangnam Style“ mit seinen zusätzlichen Tänzern Luca und Can. In nur 1 Woche hatten die Tanzkids dieses Programm einstudiert und das Publikum einfach begeistert. Toll!
Andreas Müller eröffnete danach das Buffet von der Metzgerei Heidger und der gemütliche Teil des Abends begann. Nachdem sich alle gestärkt hatten, präsentierte der TuS eine Auswahl der Koblenzer Cheerleader „ Cheerforce Lightnings“!

Die mehrfachen Regionalmeister, 2-fachen Deutschen Meister und Europameister begeisterten das Publikum mit 2 Auftritten. Die normalerweise 26-köpfige Gruppe konnte durch die niedrige Hallenhöhe und relativ kleine Bühne nur Auszüge aus ihrem Programm zeigen. Sie zeigten neben Tänzen auch Pyramiden, Hebungen und akrobatische Würfe.

Die Zuschauer konnten so einen Einblick in diese anspruchsvolle Sportart gewinnen.

Auch die ehrenamtlichen Übungsleiter Gabi Maring, Tanja Dünnes, Vanessa Badstübner-Emde, Yvonne Schuth, Patrizia Reif, Uschi Schröder und Andrea Berthold wurden für ihr Engagement mit einem Präsent geehrt. Auch konnten in diesem Jahr 7 Mitglieder für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt werden. Neben Mechthild Lescher, die am Abend ihre Urkunde in Empfang nahm, wurden auch Philipp Langen, Kristina Langen, Vanessa Ackermann, Sabrina, Inge und Eberhard Braun geehrt.

Danke allen Helfern, die diese Veranstaltung überhaupt möglich gemacht haben. Besonders unserem Ehrenmitglied Willi Zenz, der wieder einmal ein wunderschönes Weihnachtsbild gestaltet hat und die Bühne damit weihnachtlich verzauberte.

Rückblick auf eine tolle Sportwoche des TuS St. Sebastian 1919 e.V.

Mit Sonnenschein startete am Donnerstag, den 17.05.2012 die Sportwoche mit einem SG Jugend-Cup. Kämpferische Spiele mit viel Einsatz konnten die mitgereisten Fans erleben. Alle gaben ihr bestes, so dass am Ende alle Kinder als Sieger aus dem Turnier gingen. Nach Fotos aller Mannschaften erhielten alle Spieler einen Verzehrgutschein und ließen es sich mit Kuchen, Würstchen, Pommes oder Eis gut gehen.

Die Tanz-Kids des TuS St. Sebastian, die in neuem Outfit unter der Leitung von Tanja Dünnes (Gabi Maring war in Urlaub) ihr Programm aufführten, ließen sich auch nicht durch kleine technische Probleme aus der Ruhe bringen und zeigten den begeisterten Zuschauern eine tolle, temporeiche Aufführung. Macht weiter so! Viele Kinder nutzten bis in die Abendstunden die tollen Spielgeräte des Spielmobils.

So nach und nach trudelten dann einige Väter von ihren Touren ein und beendeten „ IHREN „ Tag mit einem guten Steak und einem kalten Bier.

Leider trafen es die Bouler am nächsten Tag (Freitag) nicht so gut mit dem Wetter. Irgendwie scheinen sie Regen anzuziehen. Aber was ein richtiger Bouler ist, dem macht selbst das nichts aus. Nachdem die Mannschaften ermittelt waren, wurde das Turnier souverän bestritten. Es ist schön zu sehen, dass sich auch sehr viele Jüngere für diesen Sport interessieren. Es siegte Bernd Krüger (TV Weißenthurm), vor Mac Elzer (Nebenbouler) und Werner Böckling (TV Weißenthurm).

Im Anschluss trugen die AH aus St. Sebastian ein Freundschaftsspiel gegen die AH aus Rübenach aus. Da die Gegner in Unterzahl angereist waren, erhielten sie Verstärkung aus den Reihen der TuS. Es war ein spannendes Spiel mit Endstand 2:2; wobei man erwähnen muss, dass die TuS insgesamt 4 Tore schoss.

Am Samstag stand das traditionelle Dorfturnier auf dem Programm. 7 Mannschaften kämpften um den Sieg. Der Spaß stand im Vordergrund und wurde von einigen Spielern auch präsentiert. Der Torwart des Männerballetts versuchte als pompöses Schaumgummiherz das Tor sauber zu halten. Gott sei Dank konnte er sich auf seine gute Abwehr verlassen und musste nicht sehr oft hinter sich greifen. Auch ein „Spiderman“ in Ganzkörperkostüm (einschließlich Kopf) trug zur allgemeinen Heiterkeit bei. Leider gab es auch drei Verletzte zu beklagen denen wir an dieser Stelle gute Besserung wünschen. Zu erwähnen ist, dass der Torwart der „Bäckerjungs“ eindeutig den härteren Schädel hat. Nach einigen sehenswerten Partien konnten sich die „Dreckspatzen“ den Sieg sichern.

Auch das diesjährige Zielschießen wurde, besonders von den Kindern, gut angenommen und wird auch sicherlich nächstes Jahr wieder einen Platz im Programm finden.

Für die Kleinsten stand auch heute wieder das Spielmobil zur Verfügung und einige probierten sich erfolgreich am Erlebnisparcour. Nachdem sich alle gestärkt hatten, fieberte man schon dem Anpfiff des Champion-League-Finals, welches auf einer Großbildleinwand übertragen wurde, entgegen.

Es war eine emotionale Partie und die Zuschauer fieberten gespannt mit. Das Ende ist wohl jedem bekannt. Auch dieser Tag ging gesellig zu Ende.

Am Sonntag um 9:00 Uhr startete der vom Lauftreff des TuS St. Sebastian organisierte Volkslauf mit dem Bambinilauf. Die Jüngsten zeigten gute Leistungen über 150m und waren mit viel Begeisterung dabei. Auch beim 500m Kinderlauf gab es knappe Entscheidungen.

Mit Spaß aber auch dem nötigen Ehrgeiz zeigten alle sehr gute Leistungen. Beim Jugendlauf über 1000m war dann schon Ausdauer und vorangegangenes Training gefragt. Alle Teilnehmer gingen hochmotiviert ins Rennen und ließen die Zuschauer staunen. Mit ganz knappen Zeitabständen wurden dann die Sieger ermittelt. Beim Hauptlauf, den 10km, traten mit 92 Läufern die meisten Teilnehmer an. Die fachkundigen Zuschauer feuerten die Läuferinnen und Läufer begeistert an und staunten nicht schlecht über das Tempo, das einige vorlegten.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Bambinilauf männlich: Christoph Vogt vom SV Urmitz vor Phil Quirin vom TV Mülheim und Fabian Milde vom TuS St. Sebastian.

Bambinilauf weiblich: Sophia Lepiors vom SV Urmitz vor Sarah Hennecke vom TuS St. Sebastian und Geraldine von der LG Laacher See.

Kinderlauf männlich MU10: Noah Wilbert vom TV Mülheim vor Jonas Huber vom SV Urmitz und Dominik Hennecke vom TuS St. Sebastian.

Kinderlauf weiblich WU 10:Luisa Bertram vom SV Dernau vor Sasha-Sopie Sebastian ebenfalls vom SV Dernau und Sarah Milde vom SV Urmitz.

Kinderlauf MU 12: hier siegte Kilian Doetsch vom LT des TuS St. Sebastian.

Kinderlauf WU 12: Emma Nickenig vor Hanna Niggemann (beide TV Kärlich).

Jugendlauf 1.000 männlich: Steven Schäfer vor Joey Günther und Maximilian Becker (alle vom TuS St. Sebastian)

Jugendlauf 1.000 weiblich: Sophie Doetsch (TuS St. Sebastian) zeitgleich mit Alina Thilen vor Meike Höfer (beide SV Urmitz)

Gesamtsieger 10km Lauf: Felix Schmidgen (M20) von der LG Laacher See vor Oliver Martin
(M35) von Laufteufel.de und Christian Koch (M20) vom Running Team Bad Ems.

Nach der Veranstaltung konnten sich sowohl die Teilnehmer als auch die Zuschauer an einer großen Auswahl von Speisen stärken. Angeboten wurden, neben einer Salatbar auch Wokgerichte, deftiges aus der großen Pfanne, belegte Brötchen, Kuchen und altbewährtes aus der TuS-Küche. Der Musikverein St. Sebastian unterhielt alle Anwesenden mit ihrem tollen Programm und somit konnte die Sportwoche 2012 bei sonnigem Wetter ausklingen. Es war wieder eine Sportwoche für Jung und Alt und ohne die vielen Helfer wäre dies nicht möglich gewesen.

Der TuS St. Sebastian bedankt sich bei allen ehrenamtlichen Helfern, der Ortgemeinde, dem DRK Ortsverein Mülheim Kärlich, der Verbandsgemeinde Weißenthurm, der freiwilligen Feuerwehr St. Sebastian, allen Kuchenspendern, den Helfern an Getränke- und Essensausgabe, den Sponsoren insbesondere dem Hauptsponsor Firma A&D Heiz- und Trockengeräte.

Jahreshauptversammlung 2012

Neuer Vorstand gewählt

Zu der Jahreshauptversammlung des TuS St. Sebastian 1919 e. V. konnte der 1. Vorsitzende, Andreas Müller am 03. Februar 2012 um 20.04 Uhr 27 Mitglieder begrüßen. Nach dem Gedenken an verstorbene Mitglieder des Vereins folgten die Berichte des Geschäftsführers und des Kassierers, die dem Verein eine gesunde finanzielle Basis, sowie ein reges Vereinsleben mit vielen Aktivitäten bescheinigten. Dies wurde weiter bekräftigt durch die vorgetragenen Berichte aus den einzelnen Abteilungen.

So konnte die einstimmig gewählte Versammlungsleiterin, Ortsbürgermeisterin Martina Ehrlich, im Anschluss die Entlastung des Vorstandes beantragen. Diesem Antrag folgten alle Anwesenden einstimmig. Die darauf folgenden Vorstandsneuwahlen ergaben folgendes Ergebnis:

1.Vorsitzender:  Andreas Müller  einstimmig
2. Vorsitzender:  Jörg Jösch   einstimmig
Geschäftsführerin:  Marion Bildhauer  einstimmig
Kassierer:   Michaela Dilg  einstimmig
Jugendleiter:   Dirk Volk   einstimmig

Darüber hinaus setzt sich der erweiterte Vorstand aus Karin Giese, Karl-Heinz Lüdtke, Peter Schoor, Willi Zens, Jörg Bersch, Ralph Baron, Michael Bildhauer zusammen.  Die Abstimmung erfolgte ebenfalls einstimmig.

Unter Punkt „Verschiedenes“ wurden dann noch Themen wie der Umbau des Sportplatz zum Naturrasenplatz, die TuS-Weihnachtsfeier und  Sportwoche 2012 diskutiert und langjährigen Mitarbeitern des Geschäftsführenden Vorstandes wurde gedankt.

Abschließend zog Andreas Müller ein Fazit über die geleistete Arbeit von Franz-Josef Langen, der sich sehr viele Jahre mit besonderem Engagement und Ideenreichtum im Verein einbrachte. Da der Verein seine Leistung entsprechend würdigen möchte, wurde der Antrag auf Ernennung zum Ehrenmitglied gestellt, der einstimming von der Versammlung angenommen wurde.

Gegen 22.19 Uhr konnte der 1. Vorsitzende Andreas Müller dann die Versammlung mit den Worten des Dankes schließen.