Jahreshauptversammlung des TuS 1919 St. Sebastian e. V.

Vor 15 erschienenen Mitgliedern konnte der als kommissarisch ernannte 1. Vorsitzende Arno Ackermann am 20. Februar 2015 mit der Begrüßung der Mitglieder die Jahreshauptversammlung 2015 eröffnen.

Arno Ackermann stellte fest, dass ordnungsgemäß eingeladen wurde und gab die Tagesordnung bekannt, die einstimmig angenommen wurde. Danach gedachte man den verstorbenen Mitgliedern.

Nach einem ausführlichen Jahresbericht der Leiterin der Verwaltung Marion Bildhauer, vorgetragen wegen Urlaub von Arno Ackermann, die dem Verein zahlreiche Aktivitäten im abgelaufenen Jahr bescheinigte, verlas Michaela Dilg, Leiterin der Finanzen den Kassenbericht, der in diesem Jahr leider mit einem negativen Ergebnis abgeschlossen wurde. Der Kassenprüfer Rüdiger Stutzke bescheinigte der Kassiererin eine einwandfrei und vorbildlich geführte Kasse, die zu keinerlei Beanstandungen Anlass gab. Im Anschluss daran wurden die Berichte der einzelnen Abteilungen vorgetragen. Silvia Harig für das Turnen und die Ferienfreizeiten, Erich Müller für den Lauftreff, Marion Henn für die Top-Fit Gruppe, Arno Ackermann für den Seniorenfußball,  Jürgen Milde für den Jugendfußball und Erol Ciritioglu für die Alt-Herren Abteilung gaben durchweg positive Berichte über  die Aktivitäten der einzelnen Abteilungen ab.

Anschließend folgte die Wahl des Versammlungsleiters. Vorgeschlagen und einstimmig gewählt wurde unser Ehrenmitglied Herbert Wambach. Nach Worten des Dankes für die geleistete Arbeit des Vorstandes im abgelaufenen Jahr bat er um Entlastung des Vorstandes, der auch einstimmig stattgegeben wurde.

Im Anschluss daran wurde Arno Ackermann einstimmig zum neuen 1. Vorsitzenden und Jürgen Milde ebenfalls einstimmig zum neuen Jugendleiter des Vereins gewählt. Als Kassenprüfer wurden Hiltrud Hoffmann, Marion Henn sowie als Ersatzperson Axel Rünz ebenfalls einstimmig gewählt.

Unter Punkt Verschiedenes dankte der neue 1. Vorsitzende Arno Ackermann den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern Andreas Müller, Dirk Volk und Jörg Jösch ausdrücklich für die geleistete Vorstandsarbeit verbunden mit der Bitte, auch mit dem neuen Vorstand konstruktiv zum Wohle des Vereins zusammen zu arbeiten. Nach einigen wenigen Wortmeldungen zum Punkt Verschiedenes schloss der 1. Vorsitzende Arno Ackermann gegen 21.20 Uhr mit den Worten des Dankes die Versammlung.

Weihnachtsfeiern beim TuS 1919 St. Sebastian e.V.

Da staunten die Verantwortlichen und Helfer des TuS St. Sebastian nicht schlecht, als der Besucherstrom am 29.11.2014 zu der Kinderweihnachtsfeier gar nicht enden wollte. Es mussten zusätzliche Tische und Stühle aufgestellt werden und selbst da hatten nicht alle Besucher Platz in der vollbesetzten Halle.

Bei Kaffee und Kuchen ließen es sich alle erst einmal gut gehen und schnell war die gut bestückte Kuchentheke geplündert. Vielen Dank an alle Kuchenspender. Ein Weihnachtslied sangen die Kleinsten zusammen mit den Übungsleiterinnen Silvia Harig und Monique Schäfer. Alle hatten ein „Musikinstrument“ dabei und hatten sichtlich Spaß. Die 5-6 jährigen zeigten eine Darbietung mit Trampolin und Kasten. Alle waren mit Begeisterung dabei und die Übungsleiterinnen Jasmin Scheurer und Julia Viehweg unterstützten die jungen Turner und Turnerinnen beim Rollen auf dem Kasten. Eine Powerdarbietung in Form von Hip Hop Tanz zeigten uns dieses Jahr die Tanzkids des TuS St. Sebastian. Sie sind schon lange ein fester Bestandteil bei allen Veranstaltungen und wurden vom Publikum klatschend begleitet. Das nachfolgende Krippenspiel wurde auch schon von den Kleinsten interessiert verfolgt und wurde vom Publikum dementsprechend honoriert. Dazu aber später mehr. Nun kam er, der langersehnte Nikolaus, die Kinder verfolgten ihn mit neugierigen Augen beim Gang durch die Halle. Darauf hatten doch alle gewartet. Er freute sich über die vielen, vielen Kinder in der Halle und über das ihm vorgetragene Lied „Lasst uns froh und munter sein!“

Er rief alle Sportgruppen des TuS St. Sebastian nacheinander auf die Bühne, fragte das ein oder andere Kind etwas und jeder erhielt eine gut gefüllte Nikolaustüte. Es war zu sehen, dass manche Kinder doch einigen Respekt vor dem stattlichen Mann hatten. Fleißige Helfer bauten die Halle dann für die am Abend stattfindende Jahresabschlussfeier um.

Mit einem Sektempfang wurden die Besucher der Jahresabschlussfeier begrüßt. Der 2. Vorsitzende des TuS St. Sebastian, Erich Müller, ließ alle herzlich Willkommen und läutete den Abend mit einem Auftritt der Cheerforce Twinkles aus Koblenz ein. Die Mädchen zwischen 5 und 11 Jahren zeigten Auszüge aus ihrem Akrobatikprogramm welches sie 2-3 mal in der Woche mit ihrem Trainerteam einstudieren. Dazu gehört auch Denise Scheurer aus St. Sebastian. Das Team nimmt an regionalen Wettkämpfen teil sowie an einer offenen Europameisterschaft. Viel Erfolg dabei!! Danach wurde das Buffet von der Metzgerei Heidger eröffnet, welches in diesem Jahr besonders gut war und Erich Müller ließ danach das sportliche Jahr Revue passieren. Auch abends präsentierten die Tanzkids ihre Top-Darbietung, die sie lange und intensiv mit Ihren Übungsleiterinnen Gabi Maring und Tanja Dünnes einstudiert hatten und auch hier war das Publikum begeistert. Zum ersten Mal in der Geschichte des TuS präsentierte der Männergesangsverein aus St. Sebastian ihr Können. Eine Mischung aus Volks- und Weihnachtslieder stimmten alle feierlich ein. Vielen Dank dafür. Viele Sänger verweilten danach noch in der Halle. Im Anschluss gab es etwas zum Schmunzeln. Das Krippenspiel „Theodor, der kleine Engel mit großem Herz“, einstudiert von Josefin und Anke Günther, war ein sehr modernes Krippenspiel. Wahnsinn, wie viel Text sich die Kinder gemerkt hatten. Paketzustellung durch international erfahrene Engel in die ganze Welt. Selbst Weihnachtslieder in verschiedenen Sprachen konnten sie vortragen. Sie hatten die Lacher auf ihrer Seite und es war ein sehr gelungenes Krippenspiel. Es spielten: Jan Taige, Sarah Hennecke, Jule Harig, Jil Günther, Maria Lay, Lilla Jamborhazi, Finja Meyer, Tina Küchler und Viktoria Schreiber. Bevor die Gruppe ScotchCard um 23:00 Uhr ihr Programm startete, wurden einige Mitglieder des TuS St. Sebastian für 25-jährige Vereinszugehörigkeit durch Erich Müller und Jürgen Milde mit einer Urkunde und einer silbernen Ehrennadel geehrt. Die Jubilare waren: Thomas Doetsch, Jörg Badstübner, Rüdiger Stutzke, Tobias Müller und Fabian Langen, (von Mutter Dorothee vertreten). Ebenfalls feierten Wolfgang Badstübner, Albert Augustin, Paul Heidger und Birgit Opgenoorth ihr Jubiläum und hatten sich im Vorfeld für diesen Abend entschuldigt. Es waren tolle Stunden in der weihnachtlichen Mehrzweckhalle und der Vorstand des TuS dankt allen die dazu beigetragen haben, dass diese beiden Veranstaltungen so erfolgreich durchgeführt werden konnten von Herzen!!

Buntes Programm bei der Sportwoche des TuS St. Sebastian

Die Sportwoche 2014 wurde am 11.07.2014 mit 56 Boulern auf der schönen Anlage am Sportplatzgelände eröffnet. Die Bouler von der AG 60+ organisierten dieses Turnier und erhielten nur lobende Worte. Es wurde dieses Mal nicht mit festen Partnern gespielt, sondern nach jeder Runde wurden neue Paarungen ausgelost. Nach 5 gespielten Runden belegte Dieter Rösgen vom Trans Rhenum Rheinbrohl den ersten Platz gefolgt von Peter Buchner vom TV Weißenthurm und Karl Heinz Müller-Bamby vom MoDoS. Die Sieger erhielten eine Urkunde, einen von der Ortsgemeinde gestifteten Pokal und einen Präsentkorb.

Im Anschluss daran sorgten die AH des TuS St. Sebastian für einen überlegenden 6:1 Erfolg gegen die AH aus Puderbach. Auch dieses Mal war klar zu erkennen, dass unsere Altherrenmannschaft längst nicht aus „alten Männern“ besteht. Spielfreude und Laufbereitschaft sind nur 2 Komponenten, die diese Mannschaft ausmacht.

Das anschließende Fußballspiel der SG 2000 Mülheim-Kärlich gegen den FC Karbach endete 0-1. Begeisterte Zuschauer kamen bei beiden Spielen voll auf ihre Kosten und es verweilten noch viele Spieler und Freunde der Sportwoche bis in die frühen Morgenstunden auf dem Sportplatzgelände.

Das samstags stattfindende Jugendturnier, organisiert von Jürgen Milde, rief 5 E-Jugendmannschaften auf den Rasenplatz nach St. Sebastian. Hier stellte die SG Rheindörfer 2 Mannschaften.

Alle Kids spielten leidenschaftlichen und fairen Fußball und zeigten schon technische Feinheiten und Spielwitz. Ein gelungenes Turnier, bei dem alle Spieler mit einer Medaille belohnt wurden.
Um 14:00 Uhr wurde der Kinderflohmarkt unter der Leitung von Silvia Harig mitten im Geschehen der Sportwoche eröffnet. Viele Kinder hatten ihre Schränke ausgemistet und boten diese nun zum Kauf an. Es wurde gekauft, verkauft oder auch getauscht,- alle hatten ihren Spaß. Auch wenn sich so manche Mutter wunderte, dass die Kids mehr statt weniger Spielsachen mit nach Hause brachten.

Sportlich ging es dann mit den Partien 1. SG Rheindörfer – SV Anadolu Spor Koblenz (1:4) und TuS Koblenz II – ATA Urmitz (4:0) weiter. Unter fachlicher Beobachtung zahlreicher, fußballinteressierter Zuschauer konnten sich die Spiele durchaus sehen lassen. Danach hieß es für Spieler und Zuschauer bei Gyros, Tzatziki, Krautsalat und verschiedenen Angeboten aus der TuS-Küche relaxen und genießen. Viele blieben noch, um die WM Partie um Platz 3 auf einer Großbildleinwand mitzuerleben.
Mit Grußworten von Alexander Schweitzer, Minister für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie des Landes Rheinland Pfalz und Schirmherr des am Sonntag stattgefundenen Benefizlaufes zugunsten der Bewohner der Behinderten-Wohngemeinschaften in St. Sebastian startete der Lauf mit einem großen Teilnehmerfeld. Selbst große Regengüsse konnten Kinder, Jugendliche und Erwachsene nicht davon abhalten ihre Runden (400m Kinder bzw. 900m Erwachsene) zu laufen. Der bestens vom Lauftreff des TuS St. Sebastian organisierte Benefizlauf, bei dem jeder Teilnehmer einen bestimmen Betrag pro gelaufener Runde zahlte, erbrachte Einnahmen von ca. 2000€ (inkl. zusätzlicher Spenden), die den Bewohnern des Rheindörfer Platzes in voller Höhe zur Verfügung gestellt werden. Die Spenden werden zu einem späteren Zeitpunkt übergeben (Bericht folgt).

Zeitgleich fand auf dem Sportplatzgelände ein Bambini-Turnier, organisiert von Sascha Walther, mit 9 Mannschaften statt. Die kleinen Kicker zeigten dem teils starken Regen die Stirn und spielten wie die Profis munter weiter. So manche Eltern wären für einen Abbruch dankbar gewesen,- aber was so ein richtiger Fußballer bzw. eine richtige Fußballerin ist, lässt sich davon bestimmt nicht abbringen. Alle Bambinis spielten einen tollen Fußball und wurden mit Süßigkeiten und einer Medaille belohnt.

Ein fester Bestandteil der Sportwoche ist auch immer der Auftritt der Tanzkids des TuS. Im Vorfeld wurde mit den Trainerinnen Gabi Maring und Tanja Dünnes ein wirklich langes Programm auf die Beine gestellt, das bei dem Publikum mit viel Applaus honoriert wurde. Viele verschiedene Choreographien auf unterschiedliche Lieder machten den Tanzkids sichtlich Spaß.

Um 14:00 Uhr startete das traditionelle Dorfturnier, welches 2014 mit 12! Mannschaften sehr gut besucht war.

Es folgten Fußballspiele in teils strömendem Regen, welches aber das spielerische Niveau in keiner Weise beeinträchtigte. Fußballer/innen oder die, die es einmal werden wollen spielten um den begehrten Wanderpokal und alle gaben ihr Bestes. Hervorzuheben ist die Mannschaft „Exitus“, die mit einem tollen Outfit und gekonntem „Einlauf“ auf mitgebrachter Musik den Gegnern bereits vor dem Spiel das Fürchten lehrten. Zurecht erhielten sie den von der Ortsgemeinde St. Sebastian gestifteten Pokal für die originellste Mannschaft. Erfreulich war ebenso die Teilnahme einer Mannschaft aus Mitarbeitern und Freunden der Wohnstätte des Rheindörfer Platzes. So soll ein Dorfturnier ablaufen. Geselligkeit und Spaß sind vordergründig und Sinn dieser Veranstaltung. Der Sieger 2014 heißt „Real Sociedad de Futbol St. Sebastian“, die den besten Fußball zeigten und den Wanderpokal zurecht in Empfang nehmen konnten.

Viele blieben noch lange auf dem Fußballgelände und verfolgten das WM Endspiel! Ergebnis bekannt!

Der TuS St. Sebastian bedankt sich bei allen Helfern vor, während und nach der Sportwoche sowie bei allen Kuchenspendern und der Ortsgemeinde St. Sebastian, ohne die solch eine Veranstaltung nicht zu verwirklichen wäre.

Jahreshauptversammlung 2014

Am Freitag, den 14.02.2014 fand im Gasthaus “ Zur Stadt Koblenz” die Jahreshauptversammlung des TuS 1919 St. Sebastian e. V. statt. Der erste Vorsitzende Andreas Müller eröffnete um 20:05 Uhr die Versammlung und konnte 30 Mitglieder begrüßen, insbesondere die Ehrenmitglieder Herbert Wambach, Willi Zens und Franz-Josef Langen. Der Jugendleiter Dirk Volk, der Kassenprüfer Erich Müller sowie die Ortsbürgermeisterin Martina Ehrlich hatten sich für diesen Abend mit Bedauern entschuldigt. Andreas Müller stellte fest, dass ordnungsgemäß eingeladen wurde und die Tagesordnung wurde einstimmig angenommen. Danach gedachte man der verstorbenen Vereinsmitglieder.

Nun erteilte Andreas Müller das Wort an die Geschäftsführerin Marion Bildhauer für den Verwaltungsbericht. Marion Bildhauer ließ das sportliche Jahr 2013 noch mal mit allen Aktivitäten des Vereins Revue passieren und bedankte sich nochmals bei allen Helfern, Freunden und Förderern des Vereins für die unverzichtbare Hilfe rund um den Sport und gesellschaftliche Anlässe. Der Bericht der Verwaltung wurde ohne weitere Fragen angenommen und Andreas Müller übergab das Wort an die Leiterin der Finanzen, Michaela Dilg, die den detaillierten Kassenbericht für das Geschäftsjahr 2013 verlas. Auch hier gab es keine weiteren Fragen und der Bericht wurde einstimmig angenommen. Die Kassenprüferin Marga Kampmann bescheinigte Michaela Dilg eine einwandfrei und sehr übersichtliche Kassenführung, bedankte sich auch im Namen des 2. Kassenprüfers Erich Müller für die geleistete Arbeit. Es folgte die Wahl des Versammlungsleiters. Vorgeschlagen und einstimmig gewählt wurde das Ehrenmitglied Herbert Wambach, der die Wahl auch gerne annahm. Er dankte dem gesamten Vorstand und allen Helfern für die geleistete Arbeit im Jahr 2013 und entlastete den Vorstand. Die sich anschließende Neuwahl ergab folgendes Ergebnis:

Geschäftsführender Vorstand: 1. Vorsitzender Andreas Müller, 2. Vorsitzender Erich Müller, Geschäftsführerin Marion Bildhauer, Leiterin der Finanzen Michaela Dilg, Jugendleiter Dirk Volk. Jörg Jösch hatte bereits im Vorfeld angedeutet, dass er für das Amt des 2. Vorsitzenden nicht mehr zur Verfügung stehen wird.

Erweiterter Vorstand: Aktive Beisitzer Peter Schoor, Jürgen Milde, Michael Bildhauer, Karin Giese und Jörg Bersch. Als neue Kassenprüfer wurden Frank Günther, Rüdiger Stutzke und als Ersatz Axel Rünz gewählt.

Andreas Müller bedankte sich bei allen Gewählten für deren Bereitschaft die kommenden Aufgaben zu übernehmen und freut sich auf die zukünftige Zusammenarbeit. Im Vorfeld waren keine Anträge bei dem Vorstand eingegangen. Der Vorstand des TuS St. Sebastian brachte aber einen Antrag zur Gründung eines Arbeitskreises „ 100-jähriges Vereinsjubiläum“ ein. Im Jahr 2019 wird der TuS 1919 St. Sebastian e. V. sein 100-jähriges Bestehen feiern. Der Antrag wurde einstimmig angenommen. Der Arbeitskreis wird kurzfristig eingerichtet, nimmt dann auch an den Vorstandssitzungen teil und soll sich selbständig organisieren. Im Vorfeld hatte sich Arno Ackermann bereits als Mitgründer eingebracht und der Arbeitskreis wurde mit Herbert Wambach, Frank und Anke Günther, Kirsten Stutzke, Axel Rünz und Jörg Bersch komplettiert. Ziel ist es das Jubiläumsjahr zu gestalten. Danach wurden unter dem Punkt „Sonstiges“  verschiedene Fragen der Mitglieder beantwortet, Anregungen und Vorschläge für die erste Vorstandssitzung notiert, die dann, wenn möglich auch in die Tat umgesetzt werden. Nachdem keine weiteren Wortmeldungen mehr kamen, beendete der erste Vorsitzende Andreas Müller um 22:20 Uhr mit den Worten des Dankes die Jahreshauptversammlung und wünschte allen Mitgliedern ein erfolgreiches und gutes Sportjahr 2014.

Jahresabschlussfeier 2013

Der TuS St. Sebastian verabschiedete sich mit einer Kinderweihnachtsfeier und einer Abendveranstaltung für die erwachsenen Mitglieder vom sportlichen Jahr 2013.

Nach der Begrüßung aller Kinder, Eltern und Großeltern eröffnete der erste Vorsitzende Andreas Müller die Kinderweihnachtsfeier und gab die große und vielfältige Kuchentheke frei. Alle Kuchen wurden dankenswerter Weise von den Eltern der Kinder gestiftet. Im Anschluss begeisterten die Tanzkids mit einem weihnachtlichen Tanz das Publikum. Viele Wochen hatten sich die Mädchen mit den Übungsleiterinnen Gabi Maring und Tanja Dünnes auf diesen Auftritt vorbereitet. Es war ein toller Erfolg. Es folgte eine Darbietung vieler kleiner Turner und Turnerinnen unter der Leitung von Silvia Harig und Monique Schäfer. Die Kinder zeigten Rollen, Sprünge und das Balancieren auf einem Schwebebalken, einige Kinder zeigten ihre Gelenkigkeit mit übereinander gestellten Brücken unter der Leitung von Jasmin Scheurer. Ein buntes Spektakel, das die Kinder richtig genossen. Nachdem die Kinder auf der Bühne einer Weihnachtsgeschichte von „Flori und dem Weihnachtsmann“ lauschten wurde es etwas ruhiger in der sehr schönen, weihnachtlich geschmückten Halle. Denn dann kam er. Der heiß ersehnte Besuch des Nikolaus. Alle begrüßten ihn mit einem Nikolauslied und der Nikolaus lud die Kinder ein, sich eine Nikolaustüte auf der Bühne abzuholen. Rund 130 Kinder konnte der Nikolaus beschenken. Artig antworteten viele auf die Fragen vom Nikolaus.

Um 19:00 Uhr begann die Jahresabschlussfeier traditionell mit einem Sektempfang. Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden folgte schon der erste Programmpunkt durch die Tanzkids des TuS St. Sebastian. Extra für diesen Abend hatten sie einen neuen Tanz einstudiert und sahen in den neuen Kostümen fantastisch aus. Eine poppige Darbietung die dem Publikum viel Spaß machte.

Andreas Müller eröffnete danach das Buffet und der gemütliche Teil des Abends begann. Nachdem sich alle gestärkt hatten folgte eine Karatedarbietung von Shirley Fernan, mehrfache Deutsche Meisterin, Europameisterin und Titelträgerin mehrerer internationaler Wettkämpfe ihrer Altersklasse. Die 54-jährige zeigte zwei „Kata“, ein Angriffs- und Verteidigungskampf gegen imaginäre Gegner. Sicherlich für manche etwas befremdlich aber dennoch interessant einmal eine ganz andere Sportart kennen zu lernen.

Um einen Verein aufrecht zu erhalten sind ehrenamtliche Helfer und Übungsleiter unverzichtbar. Ohne das Ehrenamt könnten viele Übungsstunden oder Feste nicht realisiert werden. Der TuS St. Sebastian nutze die Veranstaltung um genau diesen Menschen mit einer kleinen Überraschung zu danken. Gabi Maring, Tanja Dünnes, Tanja und Jasmin Scheurer, Vanessa Börner, Ursula Schröder, Monique Schäfer, Vanessa Badstübner-Emde, Yvonne Schuth, Patrizia Reif und Andrea Becker für den Einsatz als ehrenamtliche Übungsleiterinnen. Ernst Fischer, Willi Zens, Jörg Bersch und Mario Oster für den unermüdlichen Einsatz als Helfer für den Verein. Ebenso bedankte sich der Verein bei Silvia Harig, die schon seit Jahren als Koordinatorin für die Turngruppen fungiert und immer einspringt, wenn mal eine Kollegin ausfällt. Euch allen herzlichen Dank!

Danach begeisterten Jan Damrau und Angelo Schall, Kunstturner der KTV Koblenz und Mitglieder der 2. Bundesligamannschaft die Anwesenden. Elemente, die normalerweise an den Geräten Seitpferd und Parallelbarren geturnt werden, wurden an mitgebrachten Übungsgeräten demonstriert. Die lustige und souveräne Moderation durch Trainer Ralf Schall brachte das Publikum zum Lachen. Es wurden Kraft- und Schwungelemente geturnt und der ein oder andere staunte nicht schlecht.

Die Gruppe Scotch Card begeisterte bis in den frühen Morgen mit ihrem tollen Repertoire, ein Mix aus Aktuellem, Oldies und auch ein paar Weihnachtssongs die zum Tanzen animierten.