Der Lauftreff vom TuS St. Sebastian war erneut unterwegs beim wunderschönen 3 Ländermarathon am Bodensee

Da es uns vor 2 Jahren bei dem 3 Ländermarathon am Bodensee so gut gefallen hat, wollten wir in diesem Jahr noch einmal dort an den Start gehen.
Am Mittwoch, dem 03. 10.2018 startete bereits ein Teil des Lauftreffs vom TuS St. Sebastian morgens früh in Richtung Bodensee zum diesjährigen 3 Ländermarathon am Sonntag, dem 07.10.2018 mit Start in Lindau und Ziel in Bregenz. Unterwegs machten wir Station in Unteruhldingen und besichtigten die Pfahlbauten, direkt im See original nachgebaut. Danach ging es nach Langenargen mit dem Schloß Montfort und einer tollen Uferpromenade. Am späten Nachmittag kamen wir an unserem Ziel, dem Gasthaus Forst in Kressbronn an. Am nächsten Tag stand ein Ausflug ins Allgäu auf dem Programm, wir fuhren nach Wangen, einem kleinen alten Städtchen mit vielen Sehenswürdigkeiten. Danach ging es an die Uferpromenade von Kressbronn und anschließend wieder zurück ins Hotel. Am Freitag morgen ging es nach Lindau/Insel. Nach einem Rundgang durch die schönen Gassen und Straßen führte uns der Weg zur neuen Inselhalle, wo um 13.00 Uhr die Marathonmesse begann. Dort kam dann der andere Teil des Lauftreffs hinzu, die am Freitag morgen Richtung Bodensee losgefahren waren. Wir holten unsere Startunterlagen ab, begaben uns zur Pasta-Party, bummelten über die Messe und anschließend machten wir noch einen kleinen Rundgang durch Lindau. Anschließend fuhren wir Richtung Österreich zum Hausberg von Bregenz, dem Pfänder. Über 1000 Meter hoch gelegen hatten wir bei herrlichem Sonnenschein eine tolle Aussicht über den See und in die Alpen. Danach ging es wieder zurück nach Kressbronn ins Hotel. Bei einem tollen Abendessen machten wir dann Pläne für den nächsten Tag. Am Samstag morgen fuhren wir nach Hagnau und von dort machten wir eine Wanderung nach Meersburg, eine der schönsten Orte am Bodensee. Nach einem Rundgang durch die Stadt und einer Stärkung ging es teilweise mit dem Schiff und teilweise zu Fuß wieder zurück nach Hagnau. Nach einem Rundgang in Hagnau fuhren wir dann wieder zurück ins Hotel nach Kressbronn zum gemütlichen Abendessen. In der Hoffnung, dass uns das am nächsten Tag beim Lauf weiter helfen würde, bestellten fast alle Teilnehmer einen Fitnessteller, der auch wirklich ganz hervorragend zurecht gemacht war. Nach dem Essen verzogen wir uns schon zeitig in unsere Zimmer, da ja am anderen Tag der Lauf anstand. Am Sonntag morgen beim Frühstück war doch schon eine gewisse Anspannung zu spüren, es wurde nicht mehr so viel gefrühstückt und gesprochen und die meisten bereiteten sich schon innerlich auf den Lauf vor. Nach dem Frühstück starteten wir um 8.15 Uhr Richtung Bregenz, wo die Autos abgestellt wurden und wir mit dem Schiff nach Lindau zum Start fuhren. Auch die Begleitpersonen kamen in den Genuss einer kurzen, aber sehr schönen Schifffahrt von Bregenz nach Lindau. Da es auf dem Hinweg nach Bregenz leicht regnete, hatten die Läuferinnen und Läufer gehofft, dass sich die Sonne, die von Mittwoch bis Samstag ununterbrochen unseren Aufenthalt begleitete, am Sonntag nicht so zum Vorschein kommen würde. Doch es sah schon beim Start des Halbmarathons um 11.15 Uhr ganz anders aus. Strahlender Sonnenschein, hohe Temperaturen und kaum Schatten auf der Strecke machten uns beim Lauf ganz schön zu schaffen, sicherlich ungewohnt für Anfang Oktober. Da wir aber nicht auf Zeiten laufen, sondern den Lauf einfach nur genießen wollen, ließen wir es auch teilweise verhalten angehen. Ziel für alle war das Fußballstadion in Bregenz. Es war eine tolle Laufstrecke, größtenteils am Bodensee entlang und sehr gut durchorganisiert. Nach und nach kamen alle Läuferinnen und Läufer unserer Truppe strahlend und zufrieden ins Ziel, nahmen ihre verdienten tollen Finishermedaillen in Empfang und wurden von den mitgereisten Schlachtenbummlern Eva, Irmchen, Steffi, Maddie, Daniel, Heri und Berni in Empfang genommen.

Nach einer für manchen, längeren Erholungsphase und einem schönen Rahmenprogramm, machten wir uns wieder auf den Rückweg ins Hotel. Beim abschließenden Abendessen, das verdientermaßen üppiger als die Tage vorher ausfiel und wir uns auch das ein oder andere alkoholische Getränk gönnten, ließen wir dann den Lauf Revue passieren und jeder konnte mit dem Erlebten zum gemütlichen Abend beitragen. Wir hatten von Mittwoch bis Sonntag nur tolles Wetter, bei dem die Ausflüge und Unternehmungen für alle ein schönes Erlebnis waren. Am nächsten Morgen nach einem wiederum ausgiebigen Frühstück machten wir uns gegen 9.30 Uhr auf den Heimweg und kamen am frühen Nachmittag wieder wohlbehalten zu Hause an. Es war für Alle ein tolles Erlebnis und eine tolle Tour, bei der der Zusammenhalt groß geschrieben wurde, wir sehr viel Spaß hatten und alle waren sich einig, solch eine Tour im nächsten Jahr zu wiederholen.
Wer sich unserem Lauftreff anschließen möchte und auch solche Touren mitmachen möchte, kann gerne einmal zum Probetraining kommen, egal ob Anfänger oder Fortgeschrittene, wir freuen uns über jede neue Läuferin oder jeden neuen Läufer, denn das Laufen in der Gruppe macht wesentlich mehr Spaß, als alleine zu laufen.

Ansprechpartner für den Lauftreff:
Erich Müller
0261/869920

Lauftreff vom TuS St. Sebastian beim Bodensee 3 Ländermarathon

Am Freitag, dem 07.10.2016 startete ein Teil des Lauftreffs vom TuS St. Sebastian morgens früh in Richtung Bodensee zum diesjährigen 3 Ländermarathon mit Start in Lindau und Ziel in Bregenz. Kurz nach Mittag kamen wir in Bregenz an der Festspielhalle an, wo wir unsere Startunterlagen abholten, uns bei der Pasta-Party stärkten und anschließend über die Marathonmesse bummelten. Danach ging es zur Stadtbesichtigung nach Bregenz und um 16.30 Uhr fuhren wir Richtung Kressbronn in unser gebuchtes Hotel. Nachdem wir die Zimmer bezogen hatten ging es zum gemeinsamen Abendessen in ein gemütliches Lokal in Kressbronn. Nach dem Essen fuhren wir gut gestärkt zurück ins Hotel und nach einem langen Tag zogen wir uns auf unsere Zimmer zurück.

Am Samstag morgen nach einem ausgiebigen tollen Frühstücksbuffet fuhren wir nach Lindau/Insel, schauten uns den Startbereich und Teile der Laufstrecke an und machten einen Stadtbummel durch das direkt am See gelegene Lindau. Nach Mittag fuhren wir dann in das wunderschöne Städtchen Meersburg wo an diesem Tag ein Mittelaltermarkt stattfand. Wir konnten einer mittelalterlichen Vorführung beiwohnen, wo am Ende der verräterische Bürgermeister im Bodensee ertränkt wurde, ein tolles Schauspiel. Anschließend ging es zurück in Hotel zum gemütlichen Abendessen. Nach dem Essen überraschte uns und die anderen Gäste das „Original Allgäuer Gießbrachtrio“ mit zünftiger bayrischer Musik, bei der wir auch an der Polonaise durch den Saal mitmachten und viel Spass hatten. Besonders angetan davon war unsere Gastläuferin Nimo Qin aus China, die sich während ihres Arbeitsaufenthaltes in Deutschland unserem Lauftreff angeschlossen hat und sowas wohl noch nicht erlebt hat. Allerdings verzogen wir uns schon zeitig in unsere Zimmer, da ja am anderen Tag der Lauf anstand.

Am Sonntag morgen beim Frühstück war doch schon eine gewisse Anspannung zu spüren, es wurde nicht mehr soviel gefrühstückt und gesprochen und die meisten bereiteten sich schon innerlich auf den Lauf vor. Nach dem Frühstück ging es um 8.30 Uhr los Richtung Bregenz, wo die Autos abgestellt wurden und wir mit dem Schiff nach Lindau zum Start fuhren. Vorher hatten wir bereits unseren Marathoni Elmar in Lindau abgesetzt, wo der Start zum Marathon bereits um 9.45 Uhr erfolgte. Die anderen Läuferinnen und Läufer starteten um 11.15 Uhr zum Halbmarathon. Ziel für alle war das Fußballstadion in Bregenz. Es war eine tolle Laufstrecke, größtenteils am Bodensee entlang und sehr gut durchorganisiert. Nach und nach kamen alle Läuferinnen und Läufer unserer Truppe ihren vorgenommenen Zeiten entsprechend ins Ziel, nahmen ihre verdienten tollen Finishermedaillen in Empfang und wurden von den mitgereisten Schlachtenbummlern Anette, Eva und Irmchen in Empfang genommen. Nach einer für manchen längeren Erholungsphase und einem schönen Rahmenprogramm, u.a. wurde die Siegerpokale von einem Fallschirmspringer ins Stadion gebracht, machten wir uns wieder auf den Rückweg in Hotel. Beim abschließenden Abendessen, das verdientermaßen üppiger als die Tage vorher ausfiel und wir uns auch das ein oder andere alkoholische Getränk gönnten, ließen wir dann den Lauf Revue passieren und jeder konnte mit dem Erlebten zum gemütlichen Abend beitragen. Am nächsten Morgen nach einem wiederum ausgiebigen Frühstück machten wir uns gegen 9.30 Uhr auf den Heimweg und kamen am frühen Nachmittag wieder wohlbehalten zu Hause an. Es war für Alle ein tolles Erlebnis und eine tolle Tour, bei der der Zusammenhalt groß geschrieben wurde, wir sehr viel Spass hatten und alle waren sich einig, solch eine Tour im nächsten Jahr zu wiederholen.

Ansprechpartner für den Lauftreff:
Erich Müller
0261/869920

Lauftreff des TUS St. Sebastian wieder einmal auf großer Fahrt

Auch in diesem Jahr war unser Lauftreff wieder über ein verlängertes Wochenende unterwegs um an einem Marathon teilzunehmen. Dieses Mal führte uns der Weg, nach Freiburg ins schöne Breisgau.

Unsere Anreise war Samstagmorgen. Nach einem schönen Frühstück, trafen wir um 11 Uhr in Freiburg auf der Marathonmesse ein, um uns zuerst einmal bei einem schönen Maultaschenessen zu stärken.

Nach dem wir dann auf der Messe einige schöne Laufsachen für uns eingekauft hatten und in unserem Hotel, direkt an der Marathonstrecke, angekommen waren, stand schon unsere Freiburger Stadtbesichtigung an. Nach einem tollen Abendessen und schönen, nicht nur Lauf-Gesprächen, ging es dann ab ins Bett.

Das Wetter in Freiburg meinte es dann nicht wirklich gut mit uns. Es war ziemlich stürmisch. Da es uns in unserem Lauftreff aber um keine Bestzeiten geht, sondern um den Spaß in der Gruppe, machte uns das nicht wirklich Sorgen.

Unseren beiden Marathoni´s Elmar Doetsch und Steffi Doetsch haben es trotz aller Sturmböen ins Ziel geschafft. Riesenkompliment an Euch Beide, mit Euch wollte an diesem Tag keiner von uns tauschen.

Einen hervorragenden 21sten Platz in Ihrer Altersklasse im Halbmarathon konnte unsere Kerstin Ulbrich erzielen, herzlichen Glückwunsch dafür, super gemacht ;-))

Den Halbmarathon in einem wunderschönen Gruppenlauf bewältigten, Erich Müller, Amke Heinks, Lina Dreiling, Sebastian Schulz, Astrid Conrad, Michaela Dilg, Karin und Dirk Knöll.

Gerade unsere Neustarter, Lina, Amke und Astrid haben sich mehr als tapfer geschlagen.

Es hat uns furchtbar viel Spaß gemacht und wir werden im nächsten Jahr bestimmt wieder ein schönes Ziel finden.

Danke noch einmal an die Organisation dieses wunderschönen Wochenendes an Elmar und Dirk.

Wenn auch Ihr einen Lauftreff sucht, bei dem nicht Bestzeiten im Mittelpunkt stehen, sondern der Spaß am Laufen, dann meldet Euch bei uns. Wir freuen uns über alle Läufer und Läuferinnen, die mit uns das Laufen in der Gruppe genießen wollen. Vom Anfänger bis zum Marathonläufer sind bei uns alle herzlich willkommen. Also rein in die Laufschuhe und ab in den Frühling ;-))

Telefonische Auskunft gerne über Dirk Knöll 02630/84364 oder Kirsten Stutzke 0172/9563096

gerne über Dirk Knöll 02630/84364 oder Kirsten Stutzke 0172/9563096

Bonn Benefizlauf Mai 2014

Am Sonntag, dem 25.05.2014 starteten 7 Läuferinnen und Läufer vom Lauftreff des TuS St. Sebastian in Bonn beim Benefizlauf für krebskranke Kinder und Jugendliche. Hierbei lösten die Brüder Andreas und Tobias Müller ihr Geburtstagsgeschenk zum 60. Geburtstag ihres laufbegeisterten Vaters ein, einmal mit ihm zusammen einen Lauf zu bestreiten. Der Lauf war bestens organisiert und die Lauftruppe lief insgesamt 223 Runden durch die Bonner Innenstadt, wobei sogar die 5-jährige Lilith Müller begeistert 2 Runden beisteuerte. So konnten die Läuferinnen und Läufer ihren Teil zum Gesamterlös von ca. 5.000,- Euro beitragen. Allen hat es riesigen Spass bereitet und manch einer lief von einem tollen Animateur motiviert mehr Runden als geplant, denn für jede gelaufene Runde zahlte ein Großsponsor einen gewissen Betrag für die gute Sache. Hier zeigte sich wieder einmal, dass das Laufen in der Gruppe wesentlich mehr Freude bereitet als allein durch die Landschaft zu laufen.
Neue Läufer sind beim Lauftreff vom TuS St. Sebastian jederzeit herzlich willkommen.

Nähere Auskünfte bei Kerstin Stutzke, Telef. 01729563096 oder Dirk Knöll, Telef. 02630/84364

Der Lauftreff stellt sich vor!

Nachdem wir darüber nachgedacht haben, wie wir unsere Gruppe am besten vorstellen können, haben wir uns entschlossen, dies einfach die Läufer selbst machen zu lassen also:

„Ich laufe regelmäßig, weil ich beim Laufen zum einen etwas für meine körperliche Fitness und zum anderen auch für meine geistige Frische machen kann. Das Laufen in der Gruppe bietet darüber hinaus die Möglichkeit nette Leute kennen zu lernen und mit ihnen gemeinsam in einem ungezwungenen Umfeld Sport zu treiben.“
E.D. aus S.

„Mir macht es Spaß mit dem Lauftreff zu laufen, weil es für mich nicht nur ein Lauftreff ist, sondern Freunde mit dem gleichen Spaß am Laufen und ich mich mit Freunden besser motivieren kann als alleine.“
S.D. aus S.

„Man kann  alleine trainieren und gegen seinen inneren Schweinehund antreten, oder sich für einen Lauf gemeinsam mit einem Laufpartner oder in der Gruppe vorbereiten. Gemeinsam motiviert man sich, auch an weniger guten Trainingstagen.“
M.D. aus U.

„Wir sind eine tolle Truppe, nur freundliche Leute, denen das Laufen in der Gruppe sichtlich Freude macht, da es hierbei nicht ums Leistungsprinzip geht, sondern einfach um Spaß am Laufen. Vor allen Dingen ist es auch Stressabbau nach einem arbeitsreichen oder nicht so guten Tag, der Kopf wird wieder frei, alles in allem eine tolle Sache, die man nur weiterempfehlen kann.“
E.M. aus S.

Also liebe Leserin, lieber Leser, probiert es aus.
Kommt zu uns in die Laufgruppe.

D.K. aus K.   ;-))