Mittelrhein-Marathon

Am 29.05.2010 war es wieder soweit, acht Läuferinnen und Läufer machten sich frohen Mutes auf zum Mittelrhein-Marathon nach Koblenz. Nachdem es in diesem Jahr keine Pannen mit der Zugbeförderung gegeben hat und auch ansonsten die Organisation reibungslos funktioniert hat (ein großes Lob an den Veranstalter), konnte es um 18.00 Uhr in Boppard für sieben der Teilnehmer mit dem Halbmarathon losgehen, einer wagte sich sogar an den Start in Oberwesel zum Marathon über die ganze Distanz.

Alle hatten sich durch intensive Trainingsläufe gut vorbereitet und gingen voll motiviert an den Start. Da auch das Wetter in diesem Jahr mitspielte, waren es ideale Voraussetzungen für einen schönen Lauf. Dass sich die gute Vorbereitung ausgezahlt hat, konnte man dann an den Zeiten sehen, nachdem alle Läuferinnen und Läufer wohlbehalten ins Ziel kamen. Es machte allen Teilnehmern großen Spass und im nächsten Jahr sind wir wieder dabei.
Im Bild sind zu sehen von links nach rechts (in Klammern die Zeiten aus dem Vorjahr):

Dirk Schaal, ganze Distanz in 3:56:50 (erster Marathon in Koblenz), Steffi Dötsch in 2:25:05 (erster Halbmarathon in Koblenz), Karin Knöll in 2:25:04 (erster Lauf in Koblenz), Axel Rünz in 2:29:46 (2:17:24), Kirsten Stutzke in 2:04:24 (2:19:34), Elmar Dötsch in 2:10:33 (2:19:31), Erich Müller in 1:54:32 (2:02:44), Berni Bocklet in 1:30:32 (1:27:19).

Der Lauftreff vom TuS St. Sebastian würde sich über neue Läuferinnen und Läufer freuen, die Lust haben, in der Gruppe zu laufen, wobei keiner überfordert wird und jeder sein eigenes Tempo laufen kann. Es macht einfach mehr Spass in der Gruppe zu laufen, man ist motivierter, ehrgeiziger und der Erfolg bleibt nicht aus. Also nur Mut, Auskunft erteilt Kirsten Stutzke, Telef. 0261/9723072.

1. Volkslauf des TuS St. Sebastian

Im Zuge der Programmplanung der Sportwoche 2010 wurde erstmals die Idee aufgegriffen, einen Volkslauf zu organisieren. Es blieb nur wenig Zeit, diesen Plan in die Tat umzusetzen. Trotzdem wurde mit Feuereifer daran gearbeitet. Die Werbetrommel lief auf Hochtouren: unzählige Anzeigen, Flyer, Infos via Internet und auch persönliche Anfragen an verschiedene Lauftreffs trugen dazu bei, dass 41 Anmeldungen für den Lauf eingingen. Schlussendlich gestartet sind dann 37 Läufer, von denen 36 das Ziel erreichten. Die Teilnehmer erfreuten sich an der landschaftlich schönen Strecke.

StartNr  Nachname  Vorname  Gesamtwertung (Platz/Zeit/Platz nach Altersklassen)
8  Becker  Markus  1  0:40:36  1  M40
10  Boos  Benjamin   2  0:42:37  1  MHKL
26  Schafheutle  Sascha  3  0:46:20  1  M30
40  Bürgermeister  Frank  4  0:46:25  2  M40
34  Nober  Dirk  5  0:46:42  2  M30
12  Bachtler  Michael  6  0:47:25  1  M45
11  Boos  Wolfgang  7  0:47:27  1  M50
5  Wirz  Peter-Josef  8  0:47:35  3  M30
19  Schaal  Dirk  9  0:47:48  2  M45
13  Ehrmann  Dieter  10  0:48:04  1  M55
22  Müller  Erich  11  0:48:10  2  M55
33  Niedorf  Simone  12  0:48:16  1  WHKL
41  Talon  Peter    13  0:49:08  3  M55
4  Nocker  Edward  14  0:50:06  1  M60
24  Mandel  Beate  15  0:52:18  1  W45
37  Sonntag  Jürgen  16  0:52:22  2  M50
38  Ibald  Thomas  17  0:52:52  3  M40
39  Kettner  Jürgen  18  0:52:52  4  M40
9  Dottermosch  Yvonne  19  0:54:08  1  W30
21  Thielen  Josef  20  0:55:19  4  M55
17  Doetsch  Elmar  21  0:55:45  3  M50
6  Ley  Claudia  22  0:56:05  2  W30
1  Wasna  Irene  23  0:56:33  1  W40
25  Mandel  Uli  24  0:59:27  4  M50
14  Doetsch  Steffi  25  1:00:22  1  W35
15  Knöll  Karin  26  1:00:31  2  W45
35  Waldorf  Elisabeth  27  1:00:58  3  W45
36  Jahnz  Klaus  28  1:00:59  2  M60
20  Zens  Willi  29  1:01:15  1  M70
3  Kohlhaas  Harald  30  1:04:28  3  M45
31  Ciritoglu  Erol  31  1:05:16  5  M40
32  Ciritoglu  Petra  32  1:05:16  2  W35
28  Rünz  Axel  33  1:05:59  4  M45
23  Schon  Christa  34  1:06:00  1  W50
2  Horn  Maike  35  1:07:14  2  W40
29  Jahn  Tanja  36  1:11:39  3  W35

Marathon Wien, Marathon Bonn und Volkslauf Mendig

Läuferinnen und Läufer vom Lauftreff TuS St. Sebastian wieder erfolgreich!

Beim Marathon in Wien kam Elmar Dötsch (nach langer anstrengender Anreise sein Flug wurde kurzfristig abgesagt und so musste er über 800 KM mit dem Auto nach Wien fahren) in 5:02:13 Stunden ins Ziel.

In Bonn lief Dirk Schaal seinen ersten Marathon und kam nach sehr guten 4:05:51 Stunden ins Ziel, Kirsten Stutzke absolvierte ihren 2. Marathon in einer Zeit von 5:12:07 Stunden. Bernd Bocklet belegte bei der gleichen Veranstaltung im Halbmarathon in 1.29:29 Stunden in seiner Altersklasse einen hervorragenden 2. Platz.

Beim anspruchsvollen Berg- und Tallauf in Mendig über 10 KM haben folgende Läuferinnen und Läufer mit Erfolg teilgenommen: Steffi Dötsch in 1:08:40, Kirsten Stutzke in 1:04:00, Karin Knöll in 1:12:10, Udo Ziegler in 1:01:30, Axel Rünz in 1:12:54, Dirk Knöll in 55:42, Erich Müller in 55:11, Bernd Bocklet in 43:16.

Allen Läuferinnen und Läufern herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Erfolg.
Es sind auch weiterhin neue Läuferinnen und Läufer herzlich willkommen beim Lauftreff in St. Sebastian, auch Anfänger sind natürlich gerne gesehen, nur Mut, es wird keiner überfordert und Spass macht es obendrein.

Benefizlauf Bonn

Bereits eine Woche später beteiligten sich Dirk Schaal, Steffi Dötsch, Dirk Knöll, Kirsten Stutzke, Erich Müller und Karin Knöll am Benefizlauf Bonn  für schwerstkranke Kinder. Hier galt es nicht, eine gute Zeit, sondern so viele 1-KM Runden durch die Bonner Innenstadt wie möglich zu laufen, denn für jede gelaufene Runde zahlte die Deutsche Telekom als Hauptsponsor des Laufes 1 EURO. Unsere Truppe lief insgesamt 116 Kilometer und konnte somit zusammen mit dem Startgeld, was ebenso ohne Abzug dem guten Zweck zugute kam, 176 EURO erlaufen.

Auch fielen wir mit unseren leuchtend gelben Laufshirts positiv auf, des öfteren war vom Streckensprecher zu hören: „Da kommen wieder die Gilbis“, es machte wirklich richtig Spass, für einen guten Zweck zu laufen. Für einige von uns war es auch schon Atmosphäre schnuppern für den Bonn Marathon am 25.04.2010, der für 3 der Teilnehmer die Premiere eines Marathonlaufes bedeutet.  Auch unser mitgereister Fanclub „Ulrike“ feuerte uns immer wieder an. Im nächsten Jahr sind wir wieder dabei.

Wer Lust zum Laufen in der Gruppe hat, ist bei uns herzlich willkommen, bei uns wird keiner überfordert, jeder kann sein eigenes Tempo laufen, Anfänger werden gut betreut. In der Gruppe zu laufen macht einfach mehr Spass, als alleine durch die Gegend zu rennen, die Motivation wird gesteigert und auch Erfolge stellen sich schneller ein. Nach dem Motto „Morgen ist auch noch ein Tag“ ist bei Alleinläufern bei schlechtem Wetter oder Lustlosigkeit der Gang zum Sofa nicht mehr weit. Also: wer Lust und Laune hat, kann sich gerne bei uns einmal unverbindlich umschauen und mitlaufen, Auskunft erteilt Kirsten Stutzke, Telef. 0261/9723072. Treffpunkt und Laufstrecken sind auf dieser Seite ersichtlich. Natürlich sind auch Läuferinnen und Läufer aus umliegende Orten herzlich willkommen, gerne auch Anfänger, die etwas für ihr Wohlbefinden tun möchten. Wir freuen uns auf Euch!

Volkslauf Urmitz

Die Läuferinnen und Läufer vom Lauftreff TuS St. Sebastian sind wieder auf Tour. Bei dem gut organisierten 10 km-Volkslauf in Urmitz und bei besten Wetterbedingungen startete man zum ersten Wettkampflauf 2010. Bernd Bocklet belegte mit einer Glanzzeit den zweiten Platz  in seiner Altersklasse. Alle sind mit den erreichten Zeiten zufrieden und blicken optimistisch in die anstehenden Aufgaben in der neuen Saison.

Bernd Bocklet  00:40:01 Std.
Dieter Ehrmann  00:47:59 Std.
Dirk Knöll  00:56:18 Std.
Erich Müller  00:56:18 Std.
Kirsten Stutzke 00:56:18 Std.