Erfreulicher Start ins Jubiläumsjahr

Im nächsten Jahr feiert der TuS 1919 St. Sebastian e. V. sein 100-jähriges Bestehen. Zum Start in das Jubiläumsjahr überraschte der Leiter der Sparkasse Urmitz, Herr Manuel Stein, den Vorstand des TuS mit einer Spende für díe Jugendarbeit des Vereins in Höhe von € 750,00. Schon heute lädt der Vorstand alle Freunde und Gönner des TuS zum Festkommers am 19.01.2019, Beginn 16:00 Uhr, in die Mehrzweckhalle in St. Sebastian ein. Im Anschluss an den Festkommers findet ein Jubelfest mit der Liveband Akustikr, ebenfalls in der Mehrzweckhalle, statt

.

Zirkeltraining Schnupperkurs

Am Donnerstag, den 22.11.2018 findet von 19:00 – 20:00 Uhr ein Schnuppertraining in der Mehrzweckhalle in St. Sebastian statt. Das immer beliebter werdende funktionelle Zirkeltraining ist zurück in Deutschlands Turnhallen. Eine tolle Alternative zum Training in einem Fitnesscenter. Kein Pumpen an Fitnessgeräten, hier ist Training mit turnhallenüblichen Hilfsmitteln wie Matten, Bänken und Sprossenwand etc. und natürlich dem eigenen Körpergewicht angesagt. Die gesamte Gruppe baut zusammen mit Übungsleiterin Janina Bildhauer den Zirkel auf, alle Stationen werden erklärt und schon kann es nach einer Aufwärmphase losgehen. Trainiert werden verschiedene Muskelgruppen,- Kraft, Ausdauer, Koordination und Beweglichkeit stehen auf dem Programm. Zirkeltraining,- geht schnell und verbrennt ordentlich Fett.kräftigt den Rücken Jeder kann an diesem Kurs teilnehmen. Männer, Frauen, Jüngere und Ältere. Jeder merkt selbst, wie viel er in der Lage ist zu leisten. Einfach ausprobieren. Ihr werdet sehen… danach fühlt man sich einfach gut. Wir sehen uns dann in der Mehrzweckhalle in St. Sebastian. Infos bei Marion Bildhauer, 0261-9635277.

II. Mannschaft: Spvgg Bendorf III : SG Rheindörfer (2:0)

2. Mannschaft mit enttäuschender Leistung in Bendorf

Am Sonntag Morgen war die 2. Mannschaft bei der Spvgg Bendorf lll auf dem Rasenplatz des Bendorfer Rheinstadions zu Gast. Die Heimelf lag vor dem Spiel auf dem letzten Tabellenplatz mit gerade einmal vier Punkten. Die Fries-Elf begann konzentriert und spielte sich einige Halbchancen heraus, die allerdings alle ohne Erfolg blieben. Die Bendorfer kamen zu dieser Zeit eher erfolglos vor das Tor der SGR, holten allerdings den ein oder anderen Eckball heraus. Nach einer Hereingabe auf den Elfmeterpunkt konnte sich ein Spieler der Spvgg durchsetzen und den Ball mit dem Kopf auf das Tor bringen. Der Ball konnte zuerst noch vom Torhüter Kevin Berlt gehalten werden, prallte jedoch unglücklich genau vor die Füße des Bendorfer Stürmers, der ohne große Probleme die Kugel ins Tor schieben konnte. Von diesem Zeitpunkt an, war es ein Spiel auf ein Tor. Die Rheindörfer kombinierten sich gut bis vor den gegnerischen Strafraum, allerdings ohne wirklich zwingend zu werden. Cem Atmaca traf mit einem Schuss aus dem Rückraum nur den Pfosten. Mit dem enttäuschenden 1:0 für Bendorf ging man dann in die Kabinen.

In der 2. Hälfte sah man ein unverändertes Spiel. Die SGR ll spielte munter auf das gegnerische Tor, ohne große Gefahr zu entwickeln. In der 70. Spielminute gab es dann einen Freistoß für die Rheindörfer, der direkt auf den Keeper gespielt wurde. Dieser leitete einen direkten Konter ein und die Bendorfer Offensive überrannte die gesamte aufgerückte Hintermannschaft der SGR. Ein abgewehrter Schuss landete wiedermal auf dem Fuß eines Stürmers, der den Ball sicher im Tor versenkte. Nach diesem Schock stellte Jörg Fries die Hintermannschaft etwas um und setzte nun alles auf Angriff. Die Männer der Spvgg konnten durch diese offensivere Aufstellung nun immer wieder gefährliche Konter setzen, die aber von der Abwehr geklärt wurden. Nach 90 Minuten pfiff der Schiedsrichter dann ab und es blieb bei einer bitteren und enttäuschenden 2:0 Niederlage.

Jetzt heißt es, Mund abwischen und im Training wieder alles geben, um gegen die SG Dieblich/Niederfell ll wieder auf die Erfolgsspur zu kommen. Anstoß auf heimischem Kunstrasen ist kommenden Sonntag um 13:00 Uhr.

Berlt – Schmitz, A. Müller, Kötting – Koch, Reick (Azizi), T. Müller (Oster), Dommasch, Fuhrmann (A. Atmaca), Welzel – C. Atmaca

I. Mannschaft : TuS Kettig (1:1)

SGR erkämpft Punkt gegen Kettig

Am heutigen Sonntag konnte sich die SG Rheindörfer über einen verdienten Punktgewinn im Verbandsgemeindeduell gegen die TuS Kettig freuen. Zu Beginn war der Gast aus Kettig tonangebend und ging folgerichtig früh in Führung. Markus Butter war bis auf die Grundlinie durchgebrochen und bediente Philipp Groß im Rücken der Abwehr zum 0:1. Ab der 20. Minute fand allerdings auch die SGR besser ins Spiel und hatte durch Yannik Maring die erste Chance zum Ausgleich, welche aber ungenutzt blieb. In der Folge blieb die SGR am Drücker und kurz vor der Halbzeit belohnte sich der starke Marius Koch durch eine Willensleistung selbst und jagte das Leder zum 1:1 Pausenstand in die Maschen.

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich die Partie zu einem Kampfspiel, in dem sich für beide Seiten noch jeweils eine sehr gute Möglichkeit zur Führung ergab. Für die SGR scheiterte Thorsten Faas aber am Kettiger Schlussmann Anheier. Danach wurde das Spiel etwas ruppiger und durch mehrere Unterbrechungen zerfahrener. In den letzten 10 Minuten erhöhte der Gast aus Kettig aber noch einmal die Schlagzahl. Zwingende Torchancen sprangen dabei jedoch nicht mehr heraus. Die Fritsch-Elf agierte in der Defensive zu konzentriert und so trennte man sich insgesamt leistungsgerecht 1:1 Unentschieden.

Die SGR wünscht an dieser Stelle dem verletzten Kettiger Spieler Philipp Koch gute Besserung.

Für die SGR spielten:
Sauerborn; Höfer, Knuffmann, Gerolstein(C), Ledosquet; Schäfer, Tahiri (Broschk), Reif, Maring; M. Koch, Zobel (Faas)