RWE Hunsrück Marathon 2012

Bei kühlen Temperaturen und leichtem Nieselregen ging es am 26.08. auf die Halbmartathonstrecke Hunsrück. FÜr die meisten Läufer das ideale Wetter für einen Wettkampf. Mit dem Startschuss pünktlich um 11.30 Uhr starteten  hunderte von begeisterten Läufern in Kastellaun zum schönen Landschaftslauf Richtung Simmern. Unter ihnen, im neuen von der Volksbank Mittelrhein gesponserten Outfit,  auch Sportler des Lauftreffs vom TuS. Die Zeiten: Kerstin Ulbrich 1:51h, Peter Wirz 1:53h, Dieter Ehrmann 1:56h, Dirk Knöll 1:58h, Michaela Dilg 2:18h und Elmar Doetsch 2:18h.

Tolle Leistung. Herzlichen Glückwunsch.

Laufen im Lauftreff

Warte nicht länger!

  „Wir sind niemals am Ziel, sondern immer auf dem Weg.“

„Den Wind im Gesicht, die Musik im Kopf, die Kraft in den Beinen.“

“Laufen ist wie eine Waschmaschine für Körper und Geist.“

„Das größte Vergnügen im Leben ist, etwas zu tun, was man nach Ansicht anderer Leute nicht schaffen kann.“

„Bewegung macht beweglich und Beweglichkeit kann manches in Bewegung setzen.“

Es gibt noch viele Zitate, die das Joggen beschreiben. Wir beschreiben uns so: Kleine witzige, freundliche, aufgeschlosse Truppe, die Freude am Laufen hat und sich auch mal in gemütlicher Runde zum Frühstück oder Schnitzel essen zusammenfindet. Bis zu drei Mal die Woche machen wir die Gegend unsicher. Die Strecken sind bezüglich Länge, Gegend und Untergrund abwechslungsreich.

Wir möchten unsere Runde vergrößern und warten auf Dich.

„Laufe und Du bist frei“  (Ansprechpartner: Kirsten Stutzke 0172-956 30 96)

Du willst es doch auch!

Natürlich sieht es merkwürdig aus: Die ersten ungewohnten schnellen Schritte, die albernen Klamotten, die ungelenken Stretchübungen. Na und? Lass die Leute schauen und grinsen. Du machst dein Ding. Nur das zählt!

Du willst es doch auch!

Alle Jahre wieder, nach etlichen nahrhaften Feiertagen, nach dem alljährlichen Urlaub… das allgemeine Befinden, mehr schlecht als recht und dann auch noch das schlechte Gewissen. Die nicht umgesetzten guten Vorsätze quälen dich ebenso wie die Fettpölsterchen und die kneifende Hose. Höchste Zeit, ein paar überflüssige Pfunde loszuwerden. Aber wolltest du das nicht schon im letzten Jahr? Wieviele Diäten  sind erfolglos verlaufen? Zwei, vier…sechs?

Es wird Zeit für den ersten Schritt in dein neues sportliches Leben. Sag den Pölsterchen den Kampf an. Es gibt keine Wundermittel, keine Zauberübungen, keine Abkürzungen. Aber: Du verlierst Pfunde, ohne dauernd verzichten zu müssen: auf Schokolade, Kuchen, Pizza, Bier. – Ohne geht’s allerdings deutlich schneller. Aber du nimmst auch zu … Kondition, Ausdauer, Muskeln… und der Ehrgeiz wächst!

Die „Diät“ heißt „Laufen“. Nach deinem ersten Lauf wird dir womöglich alles weh tun, du wirst anfangs keine gute Figur machen und dich im Park kritisch beäugt fühlen. Dir wird die Puste ausgehen, und Blasen an den Zehen verlängern deine Qualen. Du wirst dich zugleich über jeden Lauf freuen, bei dem du zum ersten Mal eine Viertelstunde am Stück durchgehalten oder den Walker locker überholt hast.

Also, worauf wartest du noch? Wir freuen uns auf dich!!

Was gibt es Schöneres?

Was gibt es Schöneres, als am Sonntagmorgen auszuschlafen und den Tag bei einem Frühstück mit frischem duftendem Kaffee, knusprigen Brötchen und der aktuellen Tageszeitung in der Hand zu beginnen?

Nichts? Dann brauchen Sie nicht weiter zu lesen. Zweifel? Sicherlich fällt da einem noch so manches ein. Wir können Sie nur auf ein besonderes sonntägliches Highlight aufmerksam machen. Kommen und ausprobieren müssen Sie selbst. Wir, ca. 10 Personen mit Laufdress und Laufschuhen ausgerüstet, treffen uns jeden Sonntagmorgen, um gemeinsam den einen oder anderen Kilometer zu laufen. Nicht erschrecken und bitte nicht aufhören zu lesen. Wir haben alle mal angefangen. Zu Beginn ist es eine Mischung aus schnellerem Gehen und Laufen. Dann stellen sich die ersten Erfolge ein und man kann einige Kilometer ohne Schwierigkeiten laufen. Wir helfen Ihnen gerne. Sollten Sie bereits Lauferfahrung haben, oder über eine große Fitness verfügen, dürfen Sie sich gerne mit unseren Chracks messen. Ob Laufanfänger oder Marathonerfahrener……fordern Sie uns.

Und nun zu unserem Sonntagsmorgen-frühstück. Wir halten es genauso wie anfänglich beschrieben. Nur sind wir zuvor in der Gruppe einige Kilometer gemeinsam gelaufen, ganz nach Belieben und Leistungsstand…..und glauben Sie uns, man fühlt sich einfach klasse und das Frühstück schmeckt um ein Vielfaches besser, als ohne Sonntagsmorgensport. Pobieren Sie es aus.

Gerne steht Ihnen unsere Ansprechpartnerin Kirsten Stutzke unter der Telefon-Nr. 0261 – 9 72 30 72 für Informationen, Rückfragen, Trainingszeiten zur Verfügung.

Rückblick auf eine tolle Sportwoche des TuS St. Sebastian 1919 e.V.

Mit Sonnenschein startete am Donnerstag, den 17.05.2012 die Sportwoche mit einem SG Jugend-Cup. Kämpferische Spiele mit viel Einsatz konnten die mitgereisten Fans erleben. Alle gaben ihr bestes, so dass am Ende alle Kinder als Sieger aus dem Turnier gingen. Nach Fotos aller Mannschaften erhielten alle Spieler einen Verzehrgutschein und ließen es sich mit Kuchen, Würstchen, Pommes oder Eis gut gehen.

Die Tanz-Kids des TuS St. Sebastian, die in neuem Outfit unter der Leitung von Tanja Dünnes (Gabi Maring war in Urlaub) ihr Programm aufführten, ließen sich auch nicht durch kleine technische Probleme aus der Ruhe bringen und zeigten den begeisterten Zuschauern eine tolle, temporeiche Aufführung. Macht weiter so! Viele Kinder nutzten bis in die Abendstunden die tollen Spielgeräte des Spielmobils.

So nach und nach trudelten dann einige Väter von ihren Touren ein und beendeten „ IHREN „ Tag mit einem guten Steak und einem kalten Bier.

Leider trafen es die Bouler am nächsten Tag (Freitag) nicht so gut mit dem Wetter. Irgendwie scheinen sie Regen anzuziehen. Aber was ein richtiger Bouler ist, dem macht selbst das nichts aus. Nachdem die Mannschaften ermittelt waren, wurde das Turnier souverän bestritten. Es ist schön zu sehen, dass sich auch sehr viele Jüngere für diesen Sport interessieren. Es siegte Bernd Krüger (TV Weißenthurm), vor Mac Elzer (Nebenbouler) und Werner Böckling (TV Weißenthurm).

Im Anschluss trugen die AH aus St. Sebastian ein Freundschaftsspiel gegen die AH aus Rübenach aus. Da die Gegner in Unterzahl angereist waren, erhielten sie Verstärkung aus den Reihen der TuS. Es war ein spannendes Spiel mit Endstand 2:2; wobei man erwähnen muss, dass die TuS insgesamt 4 Tore schoss.

Am Samstag stand das traditionelle Dorfturnier auf dem Programm. 7 Mannschaften kämpften um den Sieg. Der Spaß stand im Vordergrund und wurde von einigen Spielern auch präsentiert. Der Torwart des Männerballetts versuchte als pompöses Schaumgummiherz das Tor sauber zu halten. Gott sei Dank konnte er sich auf seine gute Abwehr verlassen und musste nicht sehr oft hinter sich greifen. Auch ein „Spiderman“ in Ganzkörperkostüm (einschließlich Kopf) trug zur allgemeinen Heiterkeit bei. Leider gab es auch drei Verletzte zu beklagen denen wir an dieser Stelle gute Besserung wünschen. Zu erwähnen ist, dass der Torwart der „Bäckerjungs“ eindeutig den härteren Schädel hat. Nach einigen sehenswerten Partien konnten sich die „Dreckspatzen“ den Sieg sichern.

Auch das diesjährige Zielschießen wurde, besonders von den Kindern, gut angenommen und wird auch sicherlich nächstes Jahr wieder einen Platz im Programm finden.

Für die Kleinsten stand auch heute wieder das Spielmobil zur Verfügung und einige probierten sich erfolgreich am Erlebnisparcour. Nachdem sich alle gestärkt hatten, fieberte man schon dem Anpfiff des Champion-League-Finals, welches auf einer Großbildleinwand übertragen wurde, entgegen.

Es war eine emotionale Partie und die Zuschauer fieberten gespannt mit. Das Ende ist wohl jedem bekannt. Auch dieser Tag ging gesellig zu Ende.

Am Sonntag um 9:00 Uhr startete der vom Lauftreff des TuS St. Sebastian organisierte Volkslauf mit dem Bambinilauf. Die Jüngsten zeigten gute Leistungen über 150m und waren mit viel Begeisterung dabei. Auch beim 500m Kinderlauf gab es knappe Entscheidungen.

Mit Spaß aber auch dem nötigen Ehrgeiz zeigten alle sehr gute Leistungen. Beim Jugendlauf über 1000m war dann schon Ausdauer und vorangegangenes Training gefragt. Alle Teilnehmer gingen hochmotiviert ins Rennen und ließen die Zuschauer staunen. Mit ganz knappen Zeitabständen wurden dann die Sieger ermittelt. Beim Hauptlauf, den 10km, traten mit 92 Läufern die meisten Teilnehmer an. Die fachkundigen Zuschauer feuerten die Läuferinnen und Läufer begeistert an und staunten nicht schlecht über das Tempo, das einige vorlegten.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Bambinilauf männlich: Christoph Vogt vom SV Urmitz vor Phil Quirin vom TV Mülheim und Fabian Milde vom TuS St. Sebastian.

Bambinilauf weiblich: Sophia Lepiors vom SV Urmitz vor Sarah Hennecke vom TuS St. Sebastian und Geraldine von der LG Laacher See.

Kinderlauf männlich MU10: Noah Wilbert vom TV Mülheim vor Jonas Huber vom SV Urmitz und Dominik Hennecke vom TuS St. Sebastian.

Kinderlauf weiblich WU 10:Luisa Bertram vom SV Dernau vor Sasha-Sopie Sebastian ebenfalls vom SV Dernau und Sarah Milde vom SV Urmitz.

Kinderlauf MU 12: hier siegte Kilian Doetsch vom LT des TuS St. Sebastian.

Kinderlauf WU 12: Emma Nickenig vor Hanna Niggemann (beide TV Kärlich).

Jugendlauf 1.000 männlich: Steven Schäfer vor Joey Günther und Maximilian Becker (alle vom TuS St. Sebastian)

Jugendlauf 1.000 weiblich: Sophie Doetsch (TuS St. Sebastian) zeitgleich mit Alina Thilen vor Meike Höfer (beide SV Urmitz)

Gesamtsieger 10km Lauf: Felix Schmidgen (M20) von der LG Laacher See vor Oliver Martin
(M35) von Laufteufel.de und Christian Koch (M20) vom Running Team Bad Ems.

Nach der Veranstaltung konnten sich sowohl die Teilnehmer als auch die Zuschauer an einer großen Auswahl von Speisen stärken. Angeboten wurden, neben einer Salatbar auch Wokgerichte, deftiges aus der großen Pfanne, belegte Brötchen, Kuchen und altbewährtes aus der TuS-Küche. Der Musikverein St. Sebastian unterhielt alle Anwesenden mit ihrem tollen Programm und somit konnte die Sportwoche 2012 bei sonnigem Wetter ausklingen. Es war wieder eine Sportwoche für Jung und Alt und ohne die vielen Helfer wäre dies nicht möglich gewesen.

Der TuS St. Sebastian bedankt sich bei allen ehrenamtlichen Helfern, der Ortgemeinde, dem DRK Ortsverein Mülheim Kärlich, der Verbandsgemeinde Weißenthurm, der freiwilligen Feuerwehr St. Sebastian, allen Kuchenspendern, den Helfern an Getränke- und Essensausgabe, den Sponsoren insbesondere dem Hauptsponsor Firma A&D Heiz- und Trockengeräte.

Tanz-Kids auf großer Bühne

Die Tanzkids (im Alter von 5-8 Jahren) des TUS St. Sebastian hatten am 17.06.2012 einen besonders aufregenden Tag. Sie fuhren mit ihren Eltern nach Koblenz zum Sommerfest des TVM  bei Toyota-Löhr, um mit ihrem Cheerleadertanz aufzutreten. Die Aufregung war groß für die 9 Tanzkids, da sie noch nie vor so viel Publikum getanzt haben.

Nach Vorführungen von anderen Vereinen, war es dann um 12.30 Uhr  endlich soweit , sie durften auf die große Bühne und zeigten mit viel Spaß und Freude ihren Tanz. Mit einem lauten Applaus gingen sie dann glücklich und stolz von der Bühne und es wurde beschlossen, dass man nächstes Jahr wieder dabei ist.

Mittelrhein-Marathon 2012, wir waren dabei

Sport bewegt und belebt und in der Gruppe macht nicht nur das Training Spaß sondern auch die Teilnahme an diversen Veranstaltungen.  Unter die insgesamt 6.500 Teilnehmern des Mittelrhein-Marathons mischten sich auch Läufer vom TuS St. Sebastian und liefen bei idealen Temperaturen  den Rhein entlang zum Deutschen Eck.  An vielen Stellen zäunten Zuschauer die Strecke und feuerten die Läufer an. Alles in allem tolle Voraussetzungen, um auch diesen Wettkampf erfolgreich abzuschließen. Gestartet, gelaufen, gekämpft und das Ziel erreicht haben: Dirk Schaal (Marathon), Michaela Dilg (1. Halbmarathon), Rüdiger Stutzke (1. Halbmarathon), Karin Knöll, Stefanie Doetsch, Kerstin Ulbrich, Kirsten Stutzke, Elmar Doetsch, Dirk Knöll, Erich Müller, Frank Günther, Bernie Bocklet, Ergün Uymaz.

Allen Läufern Herzlichen Glückwunsch für die Leistung.