Mit dem Lauftreff TuS St. Sebastian erfolgreich zum Ziel!

Wer rastet, der rostet…das ist uns fremd. Wir vom Lauftreff TuS St. Sebastian setzen uns immer wieder neue Ziele und mit Spaß und Ausdauer und dem entsprechenden Training führen diese Ziele zum positiven Ergebnis. Welch ein Gefühl, sagen zu können „Ich bin ein Finisher“. Das können wiederum vier Läufer mit Stolz sagen.

Nach vier Monaten Training vom 10km-Lauf bis hin zum 36km-Lauf, die wir am Rhein, am Laacher See, auf der Wasserwerksrunde Oberwerth oder Richtung Boppard gelaufen sind und nach einigen Halbmarathons (Neuwied, Hunsrück und Köln) waren vier vom Lauftreff für das vorerst letzte Laufevent für dieses Jahr gut vorbereitet.

Am 30. Oktober fiel um 10:00 Uhr der Startschuss zum 30. BMW Frankfurt Marathon. Bei idealem Wetter ging es auf die 42,195 km lange Strecke durch Frankfurt-City. Insgesamt waren 15.210 Teilnehmer für das Jubiläumsrennen gemeldet. Von ihnen erreichten 12.436 Läufer (10.052 Männer und 3.384 Frauen) das Ziel.

Für Steffi Doetsch und Karin Knöll war es der Startschuss zu ihrem ersten Marathon. Unser mitgereister kleiner, aber eigener, Fanclub feuerte die Läufer an verschiedenen Punkten der Marathonstrecke an und gab neue Energie und Kraft und viel Motivation. Nach 5:24:40 Std. erreichten Steffi und Karin die Festhalle und liefen gemeinsam ins Ziel. Mädels ihr seid „Finisher“. Herzlichen Glückwunsch.

Elmar Doetsch benötigte für die Strecke 4:55:36 Std. und ist zum 11. Mal Finisher über die Marathondistanz. Nach 4:48:06 Std. – persönliche Bestzeit – erreichte auch Kirsten Stutzke die Festhalle und hat mit diesem Lauf vier Marathons erfolgreich bestritten.

An dieser Stelle an den Fan-Club: Vielen Dank für eure Unterstützung. Den Finishern großen Respekt und Herzlichen Glückwunsch.

Lauftreff TuS St. Sebastian läuft und läuft

Von Volkslauf zum Halbmarathon bis zum Marathon und ein Ende ist nicht in Sicht. Jetzt, wo die Tage wieder etwas kühler sind fällt das Laufen etwas leichter und so nimmt der Lauftreff vom TuS St. Sebastian gerne an verschiedenen Wettkämpfen in der Region und auch in entfernten Städten teil.

Am 28.08. fand der Hunsrücker Marathon statt, an dem acht unseres Teams den Halbmarathon liefen. Mit folgenden Zeiten: Ergün Uymaz – 1:34:20, Dirk Schaal – 1:37:51, Dirk Knöll – 1:50:22, Peter Wirz – 1:52:54, Kirsten Stutzke – 2:07:01, Elmar Doetsch – 2:11:55, Steffi Doetsch – 2:12:13 und Karin Knöll 2:12:41 erreichten alle das Ziel.

In Neuwied nahmen am 11.09. Elmar Doetsch, Steffi Doetsch und Kirsten Stutzke am Halbmarathon teil und liefen die Strecke gemeinsam in einer Zeit von 2:18:40.

Zum BMW Berlin Marathon reiste Dirk Schaal. Nach langer intensiver und harter Vorbereitung bewältigte er die Marathondistanz in der glanzvollen Zeit von 3:33:44.

Am gleichen Tag starteten die Daheimgebliebenen beim 10km-Griesson-Lauf in Polch. Die Zeiten: Ergün Uymaz – 44:01, Bernd Bocklet – 46:44, Erich Müller – 52:38, Peter Wirz – 54:14, Dirk Knöll – 54:24, Elmar Doetsch – 1:01:08.

Anfang Oktober stand dann der große Lauf um den Kölner Dom auf dem Plan. Ein sehr schöner City-Lauf mit viel Publikum und Unterhaltung während der Strecke. Nach dem Halbmarathon sind im Ziel angekommen: Dirk Knöll – 1:51:19, Kirsten Stutzke – 2:07:15, Steffi Doetsch – 2:08:17 und Karin Knöll – 2:19:07.

Und auch am diesjährigen Leinpfadlauf Weißenthurm durfte der Lauftreff nicht fehlen. Hier waren über die 10 km Ergün Uymaz in 42:31, Dirk Knöll in 48:40 und Erich Müller in 48:41 auf der Strecke unterwegs.

Allen Läufern Herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Spaß im Lauftreff und viel Erfolg bei bevorstehenden Wettkämpfen.

Volksläufe aus der Region

Volksläufe, der neue Boom. Überall werden sie veranstaltet und man könnte jedes Wochenende an einem solchen Event teilnehmen. Der Lauftreff war mal zahlreich oder auch vereinzelt an folgenden Veranstaltungen präsent:

Deichlauf Neuwied 10 km: Peter Wirz in 0:50:31 h, Ergün Uymaz in 0:45:39 h, Dirk Schaal in 0:45:54, Dirk Knöll in 0:52:41 h und Elmar Doetsch in 0:55:38 h. Herzlichen Glückwunsch.

Peter Wirz vertrat den Lauftreff erfolgreich bei folgenden Veranstaltungen:

Volkslauf Lonnig 10 km in 0:54:52 h; Volkslauf Alsbach 10 km in 0:53:19 h; Volkslauf Eitelborn 10 km in 0:51:40 h und Wasserlauf Montabaur 10 km in -Ergebnis folgt). Klasse Leistung. Herzlichen Glückwunsch.

Sportwoche 2011, Sonntag

Der Sonntag war auch in diesem Jahr wieder ein besonderes Highlight für den Lauftreff der TuS-Familie. Der (2.) Volkslauf in St. Sebastian wurde diesmal nicht nur für die Erwachsenen angeboten, sondern es standen auch drei verschiedene Kinder- und Jugendläufe auf dem Programm. Die Organisationen freuten sich sehr, dass sich etliche Kids mit ihren Eltern auf dem Sportgelände einfanden, um sich in den einzelnen Disziplinen zu messen. So konnte der 1. Vorsitzende Andreas Müller folgende Läufer in ihren Altersklassen ehren:

Bambinis (Jahrgang 2005 und jünger)

1. Platz Jungen: Finn-Paul Hoffmann (00:00:30), SV Urmitz, geb. 2006
2. Platz Jungen: Phil Quirin (00:00:31), geb. 2006
3. Platz Jungen: Lorenz Oster (00:00:32), geb. 2006

1. Platz Mädchen: Jil Günther (00:00:41), TuS St. Sebastian, geb. 2006
2. Platz Mädchen: Fernanda-Marie Ginschel (00:00:52), geb. 2007

Schüler/innen (Jahrgang 2001-2004)

1. Platz Jungen: Joey Günther (00:01:40), geb. 2001
2. Platz Jungen: Luca Maring (00:01:47), geb. 2003
3. Platz Jungen: Marcel Rech (00:01:49), geb. 2002

1. Platz Mädchen: Jana Hoffmann (00:01:56), geb. 2001
2. Platz Mädchen: Sophia Maring (00:02:01), geb. 2004
3. Platz Mädchen: Eva Baron (00:02:04), geb. 2003

Schüler/innen (Jahrgang 1995-2000)

1. Platz Jungen: Christian Scholz (00:03:18), geb 1997, Meddys LWT Koblenz
2. Platz Jungen: Jan-Niklas Schmitz (00:03:20), geb. 1995
3. Platz Jungen: Yannik Maring (00:03:57), geb. 1998

1. Platz Mädchen: Vanessa Rech (00:04:15), SV Urmitz
2. Platz Mädchen: Laura Bersch (00:04:28), TuS St. Sebastian
3. Platz Mädchen: Josefin Günther (00:04:47) TuS St. Sebastian

Hauptlauf

Beim „Hauptlauf“ über 10.000 m, bei dem in diesem Jahr über 50 Teilnehmer starteten, waren Jens-Volker Ginschel (JG 1969 Herren) vom TV Kärlich mit einer Zeit von 00:38:37 und Beate Mandel (JG 1961 Damen) mit 00:51:19 die schnellsten Läufer.

Anschließend ließ man die sportlichen Tage bei Kaffee- und Kuchen, Leckereien aus der Pfanne und TuS Küche und noch einigen netten Gesprächen am Bierbrunnen gemütlich ausklingen. Alles in Allem war es wieder einmal eine gelungene Sportwoche, die allen Beteiligten bei sommerlichen Temperaturen viel Spaß gemacht hat.

Sportwoche 2011, Samstag

Der Samstag stand ganz unter dem Motto „Fußball“. Der TuS konnte wieder einige Mannschaften zu dem traditionellen Dorfturnier begrüßen. Bereits vor einigen Jahren hat man sich entschlossen, das Turnier konzeptionell neu auszurichten und nur noch für Dorfvereine und Dorfgruppen mit höchstens zwei aktiven Spielern auszuschreiben. So soll der Spaß am Spiel vor den Ehrgeiz und den sportlichen Erfolg gestellt werden. Das Konzept wurde auch in 2011 wieder von allen Beteiligten gut aufgenommen. Erfreulicherweise haben sich auch dieses Jahr wieder motivierte Mannschaften, zum Teil mit selbst kreierten Trikots, angemeldet und den Zuschauern mit viel Spaß faire Spiele geboten.

Am Abend standen dann die Sieger fest:

1. Platz: Bäckerjungs, die nach jahrelanger Teilnahme endlich einen verdienten 1. Platz erreichten
2. Platz Bambinis der 80er Jahre
3. Platz Die Dreckspatzen

Darüber hinaus wurden noch einige Sonderpokale verliehen, die eine Jury für spezielle Leistungen verlieh:

Torschützenkönig: Marvin Kriechel
Pechvogel des Tages: Die Fußballgötter, die Ihren Titel aus dem Vorjahr nicht verteidigen konnten und in diesem Jahr den letzten Platz des Turniers belegten
Wertvollster Spieler: Torwart Michael Bildhauer
Originellste Mannschaft: FC Strahlrohr

Für die Zuschauer – aber auch die Spieler – gab es natürlich Kaffee und Kuchen sowie Steaks vom Grill zur Stärkung. Und die Kids konnten sich die Zeit beim Buttonbasteln kreativ vertreiben oder im CageSoccer auspowern. Und auch die große Tombola mit viele Attraktiven Preisen konnte sich sehen lassen.